Print Friendly, PDF & Email

Nachdem die Situation um die insolvente Reederei Hanjin immer unübersichtlicher wurde, hat sich zuletzt erneut die südkoreanische Regierung zu Wort gemeldet. Präsidentin Park Geun-hye machte deutlich, dass man nicht schweigend neben einem Management sitzen werde, dass nicht alles für die Rettung tue und auf das Einschreiten der Politik warte. Mögliche juristische Folgen für die deutsche Schifffahrt kommentieren aktuell die maritimen Rechtsexperten Jan-Erik Pötschke und Katharina Oechsle von der Kanzlei Ahlers & Vogel exklusiv für die HANSA
Welche Konsequenzen drohen den Charterschiff-Reedern und -Gesellschaften?

Reeder, die ihre Schiffe im Rahmen von langfristigen Charterverträgen an

Print Friendly, PDF & Email