Print Friendly, PDF & Email

Die norwegische Reederei The Fjords hat eine Schwester der »Vision of the Fjords« bestellt. Anders als der Vorgänger soll der Neubau komplett emissionsfrei mit Elektroantrieb fahren.

Schon die »Vision of the Fjords« hatte mit ihrem Hybrid-Antrieb für Aufsehen nicht nur in den norwegischen Gewässern gesorgt. Mit dem jüngsten Projekt will der Fährenbetreiber nun den entscheidenen Schritt zur emissionsfreien Schifffahrt machen.

Das 43 Meter lange Schiff wird bei der Spezialwerft Brødrene Aa gebaut, teilte das Unternehmen jetzt mit. Das Design für 400 Passagiere soll weniger Wellen erzeugen und somit auch die Küste in den westnorwegischen Fjorden schonen.

Klassifiziert von DNV GL, wird die »Future of the Fjords« von zwei 300kW-Elektromotoren auf eine Geschwindigkeit von bis zu 16 Knoten angetrieben und zwischen Flåm und Gudvangen verkehren.

Der Neubau kostet umgerechnet rund 17 Mio. $, heißt es in der Mitteilung. Er ist damit über 50% teurer als der Vorgänger. Ein großer Teil der Mehrkosten sei durch die Umstellung auf einen voll-elektrischen Antrieb entstanden. Die von der norwegischen Regierung unterstützte »Low emissions«-Initiative Enova steuert mehr als 10% des Baupreises bei.