Print Friendly, PDF & Email

Die norwegische Fährreederei Fjord1 hat einen Vertrag für 7 Neubauten unterzeichnet. Gebaut werden die elektrisch betriebenen Schiffe bei Havyard in Norwegen und bei der Cemre Shipyard in der Türkei.

Die fünf Schiffe, die Havyard liefert, werden jeweils 50 Passagiere befördern könenn und sollen auf den Routen Kvanne-Rykkjem, Edoya–Sandvika, Fedje–Sevrøy und Langevåg–Buavåg eingesetzt werden. Der Preis liegt bei 800 Mio. NOK (83 Mio. €).

Die zwei mit Platz für 80 Passagiere etwas größeren Neubauten werden von der Cemre Shipyard geliefert und fahren künftig auf der Strecke Seivika-Tømmervåg. Jedes der Schiffe kostet demnach knapp 21 Mio. €.

Die Indienststellung soll ab Herbst 2019 erfolgen. Die Familie Sævik ist sowohl Mehrheitsaktionär bei der Hawyard Group, die das Design für alle Neubauten erstellt hat, als auch bei der Reederei Fjord1.

Die Reederei betreibt in Norwegens Fjorden bereits 88 Schiffe. Fjord1 mit Hauptsitz in Florø befördert im Jahr knapp 21 Mio. Passagiereund erwirtschaftete dabei zuletzt einen Umsatz von 2,38 Mrd. NOK (2016). Das Unternehmen ist an der Osloer Börse gelistet.