Print Friendly, PDF & Email

Die zu Deugro gehörende Reederei dship Carriers baut die Flotte von Mehrzweckschiffen aus. Gemeinsam mit der Harener HS Schiffahrt wurden zwei Frachter vom Typ F360 gekauft.

Diese Einheiten, zuletzt als »HHL Rhine« und »HHL Congo« im Einsatz, wurden von der Hamburger Reederei Hansa Heavy Lift erworben. Sie entstanden im Jahr 2011 in China bei Jiangdong Shipyard.

Das erste Schiff MV »Sophia« wurde bereits Anfang April in Port Everglades (USA) übernommen. MV »Josef« folgt laut einer Mitteilung im Juni. Es habe sich dabei um eine Transaktion von zwei Reedereien gehandelt. dship Carriers der Familie Press, der die meisten Schiffe des Carriers gehören, nimmt die Schiffe in Langzeitcharter, HS Schiffahrt sorgt für die Bereederung.

deugro, dship, HS Schiffahrt
Die »Gallia« (Foto: HS Schiffahrt)

Beide Open hatch-Frachter sind mit eigenem Ladegeschirr mit einer Hebekapazität von 2 x 180 t ausgestattet. Die 138 m langen Schiffe verfügen über 3 Laderäume mit einem Gesamtvolumen von 15.952 m³. Die eisverstärkten Einheiten kommen auf eine Reisegeschwindigkeit von 15 kn.

»Damit können wir künftig eine größere Bandbreite an Projekt- und Schwergutladung transportieren«, sagt Lars Feller, Global Vice President von dship Carriers. Der Kauf der beiden Schiffe sei Teil der Expansionspläne bei dship, um die Flotte und die Marktpräsenz zu vergrößern. Zuvor war bereits die »Gallia« (Ex »BBC Steinwall«) in Charter genommen worden, ebenfalls von HS Schiffahrt aus Haren. Das 2011 abgelieferte Schiff hat eine Tragfähigkeit von 12.590 tdw und ist mit zwei Kranen à 180 t ausgestattet.