Print Friendly, PDF & Email

Die MPP-Reederei dship Carriers baut die Flotte mit zwei Neubauten aus China weiter aus. Die beiden Frachter vom Typ F-500 Neubauten werden von Taizhou Sanfu Shipbuilding geliefert und sind ein Resale.

Die Auslieferung des ersten Schiffes soll bereits im November erfolgen, das zweite folgt im 1. Quartal 2019. Bei dem F-500- handle es sich um die neueste Generation von effizienten und umweltfreundlichen MPP-Frachtern, die auf einen geringen Kraftstoffverbrauch bei gleichzeitig größtmöglichen Stauraum ausgelegt seien, teilte d.ships mit. Nach Informationen der HANSA stammen sie aus einer früheren Bestellung der Bremer Reederei Zeaborn, die wegen zeitlicher Verzögerungen storniert worden war.

Die Neubauten werden 147 m lang und knapp 23 m breit bei einer Tragfähigkeit von 12.500 t. Mit einer kombinierten Krankapazität von 500 t könnten schwere und lange Projektladungen geladen werden. Im zweiten, mit 75 m sehr langen Laderaum könnten besonders lange Stücke transportiert werden. »Wir freuen uns darauf, mit den neuen Schiffen eine größere Bandbreite an Projektladung zu wettbewerbsfähigen Preisen anbieten zu können«, sagt Lars Feller, Global Vice President von dship Carriers.

d.ship, deugro
Eines der neuen Schiffe bei d.ship (Foto: d.ship)

Die Expansionspläne seien noch nicht abgeschlossen, heißt es weiter. Nachdem erst vor wenigen Wochen gemeinsam mit der Harener HS Schiffahrt zwei Frachter vom Typ F360 von der Hamburger Reederei Hansa Heavy Lift erworben worden waren, würden derzeit weitere Optionen geprüft, um die Flotte aufzustocken. Dies gelte sowohl für Neubauten als auch für Einheiten vom Second-Hand-Markt.