Print Friendly, PDF & Email

Nach der Ausbootung beim geplanten Bau des neuen Marine-Mehrzweckkampfschiffes MKS 180 stellt ThyssenKrupp ein weiteres Mal seine Werftensparte in Frage. Möglich ist demnach ein Verkauf oder sogar die Schließung der Standorte.

Dar berichtet das Handelsblatt unter Berufun

Print Friendly, PDF & Email

Verwandte Artikel