Print Friendly, PDF & Email

Oldendorff Carriers hat einen dicken Auftrag an Land gezogen. Über 25 Jahre hinweg wird die Lübecker Bulker-Reederei insgesamt 100 Mio. t Kohle nach Nordvietnam transportieren und in Nghi Son umschlagen.

Nach dem erfolgreichen Umschlagprojekt in Südvietnam, das im vergangenen Jahr begonnen hat, konnte Oldendorff Carriers ein weiteres Kohletransport- und Umschlagabkommen für ein neues Kraftwerksprojekt im Norden Vietnams gewonnen. Der Kunde ist ein Konsortium zwischen der japanischen Marubeni Corp. und der Korea Electric Power Corporation (Kepco), das bei Nghi Son ein neues Kohlekraftwerk errichten wird.

Oldendorff hat mit dem NS2PC-Konsortium einen Vertrag mit einer Laufzeit von 25 Jahren unterzeichnet und wird den Seetransport der Kohle sowie den Umschlag und die Lieferung an Nghi Son übernehmen. Die Reederei eröffnet dafür ein weiteres Büro in Nordvietnam.

Oldendorff, Vietnam
Karte: HANSA

NS2PC hat in diesem Jahr mit dem Bau von 2 x 600 MW-Kraftwerksblöcken an der Küste der Provinz Nghi Son in Nordvietnam begonnen. Beide Anlagen werden 2021 fertiggestellt und werden voraussichtlich rund 4 Mio. t Kohle pro Jahr verbrauchen. Die Kohle wird hauptsächlich aus fünf Häfen in Indonesien importiert: Balikpapan, Samarinda, Adang Bay , Muara Jawa und Muara Berau.

Den Transport soll mit zwei Capesize-Bulkern pro Monat erfolgen, die zwei Kohlearten laden werden. Außerdem plant Oldendorff den Bau von zwei speziellen Transhipment Vessels (TSV) in China, wobei der erste Neubau 2021 in Dienst gestellt werden soll. Sie sollen die Ladung rund 11 sm vor der Küste von den Capesizern übernehmen.

Die TSVs werden 145 m lang bei einer Breite von ca. 34 m und einem Tiefgang von 8,5 m. Die Tragfähigkeit wird mit 27.000 t angegeben. Zum bordeigenen Geschirr gehören je 2 Schwerlastkräne und ein Schwerkraft-Selbstentladesystem zum Löschen der Kohle an der Pier in Nghi Son. Dazu kommen zwei bordeigene Radladern.

Die Lübecker sind mit rund 600 Massengutfrachtern im Management mit insgesamt rund 60 Mio. tdw die weltweit führende Bulker-Reederei. Das Transshipment-Volumen allein liegt derzeit bei 30 Mio. t im Jahr.

an ihrem anderen Standort in Vietnam, in im Süden, geht die Reederei einen anderen Weg. Der 200 m lange Ultramax »Julia Oldendorff« (Baujahr 2014, 61.200 tdw) wurde zu einer sogenannten Floating Transfer Platform umgebaut und mit zwei Kränen, Trichtern und Förderbändern ausgestattet, um Kohle von Seeschiffen in flache Bargen umzuladen.

Kohle-Umschlag in Süd-Vietnam mit Hilfe einer Floating Transfer Platform (Foto: Oldendorff)