Print Friendly, PDF & Email

Die Luftblasentechnologie von Silverstream zur Widerstandreduktion am Rumpf kommt auf zwölf modernen RoRo-Schiffen von Grimaldi zum Einsatz. Laut der Reederei bildet sie das »Kernstück« der installierten Emissions- und Kraftstoffreduzierungstechnologien.

Silverstream Technologies hat einen Vertrag mit dem italienischen Reeder Grimaldi Group unterzeichnet, wonach die von Silverstream entwickelte Luftschmiertechnologie, auf zwölf  RoRo-Schiffen mit Hybridantrieb installiert werden soll, die in den nächsten drei Jahren gebaut werden.

Die Luftblasenschmierung von Silverstream kommt augf zwölf modernen RoRo-Schiffen von Grimaldi zum Einsatz. Laut der Reederei bildet sie das »Kernstück« der installierten Emissions- und Kraftstoffreduzierungstechnologien.
Quelle: Silverstream

Die Technologie, die eine dünne Schicht von kleinen Luftblasen unter dem flachen Boden des Schiffes erzeugt, wird ein integraler Bestandteil des Portfolios von Emissions- und Kraftstoffreduzierungsmaßnahmen des neuen Designs sein. Die Luftschmierung reduziert den Reibungswiderstand zwischen Wasser und Rumpf und verbessert laut Silverstream die Betriebs- und Umwelteffizienz.

Silverstream erwartet, dass das System, das die Lebensdauer der neuen Schiffe verlängert, den Kraftstoffverbrauch und die damit verbundenen Emissionen reduziert. Darüber hinaus sei das System so konzipiert, dass es dauerhaft zuverlässig arbeite und einfach zu bedienen und zu warten sei, so die Entwickler.

Das Schiffsprojekt Green 5th Generation (GG5G) von Grimaldi wurde im letzten Jahr in Zusammenarbeit mit dem dänischen Schiffbauingenieur Knud E. Hansen konzipiert. Die Schiffe sollen nach der Installation von Lithiumbatterien im Hafen keine Emissionen erzeugen und zusätzlich zur Silverstream-Technologie mit Solarzellen und Scrubbern ausgestattet werden, um die Emissionen weiter zu reduzieren.

»Neues Paradigma im Schiffsdesign«

Emanuele Grimaldi, Geschäftsführer der Grimaldi Gruppe, sagt: »Ich freue mich, dass das Silverstream-System das Herzstück unserer bahnbrechenden neuen RoRo-Schiffe bilden wird. Das Projekt GG5G hat sich stets zum Ziel gesetzt, ein neues Paradigma im Schiffsdesign zu schaffen und der gesamten Branche zu demonstrieren, was in Bezug auf die Förderung der Nachhaltigkeit mit bereits am Markt bewährten Lösungen möglich ist. Mit der Unterzeichnung dieses Vertrags mit Silverstream haben wir gezeigt, dass eine nachhaltigere Zukunft für die Schifffahrt nicht nur möglich, sondern auch in greifbarer Nähe ist.«

Noah Silberschmidt, CEO von Silverstream Technologies, fügt hinzu: »Diese Vereinbarung ist ein wichtiger Meilenstein für die weitere Verbreitung der Luftschmiertechnik in der Schifffahrt. Angesichts der großen umweltrechtlichen Herausforderungen ist es wichtig, dass wichtige Akteure wie Grimaldi vorankommen und beweisen, dass Lösungen zur Senkung der Kraftstoffkosten und Emissionen bereits auf dem Markt verfügbar sind. Wir glauben, dass dieser Deal anderen Reedern den Fehdehandschuh hingeworfen hat und eine Botschaft aussendet, dass echte Einsparungen durch den Einsatz glaubwürdiger und bewährter sauberer Technologien erzielt werden können.«

Die Grimaldi-Gruppe geht davon aus, dass das erste der neuen Schiffe im Mai 2020 fertiggestellt und im dritten Quartal 2020 auf den Ro-Ro-Handelsrouten im Mittelmeer eingesetzt werden kann.