Print Friendly, PDF & Email

Mit Blick auf das ab 2020 geltende gobale 0,5-%-Limit für den Schwefelgehalt von Schiffskraftstoff hat die neu geschaffene Containerreederei Ocean Network Express (ONE) alle Compliance-Optionen geprüft – und eine Entscheidung gefällt. Derweil wurde der nächste Neubau in Betrieb genommen.

Die Möglichkeiten, die Schwefelemissionen zu reduzieren bestehen in der Verwendung von schwefelarmem, schadstoffarmem kraftstoff, (Low Sulphur Gas Oil – LSGO), der Verwendung eines Scrubber-Systems zur Abgasnachbehandlung oder in der  Verwendung schwefelarmen, schadstoffarmen LNGs. ONE hat diese Optionen nun für den eigenen Flottenbetrieb nach dem »2020 Global Sulphur Limit« geprüft.

ONE Aquila sea trials
»ONE Aquila« (Foto: ONE)

Da der Bau eines neuen Schiffes mit Scrubber nach Auftragsbestätigung zwei bis drei Jahre dauern könne, sei dieser Ansatz nicht geeignet um bis Januar 2020 Konformität zu gewährleisten. »Wir werden diesen Ansatz jedoch für eine mögliche nächste Phase in Betracht ziehen. ONE evaluiert auch, Schiffe mit Scrubber-System zu chartern, um die Anzahl der konformen Schiffe in der Flotte zu erhöhen«, so die Reederei.

Schwefelarmes »Hybridöl« wird bei der japanischen Reederei dagegen als die kurzfristig »realistischste und kosteneffizienteste Lösung« identifiziert. Die Containerschiffe von ONE seien so ausgerüstet, dass sie schwefelarmes Hybridöl ohne besondere Modifikationen aufnehmen könnten. »Wir sind mit Bunkerlieferanten im Gespräch über Spezifikationen«, heißt es.

Alle Optionen bleiben auf dem Tisch, Compliance vor 2020

Im Falle von LNG müssten Schiffe speziell mit einem LNG-Motor ausgestattet sein. Ähnlich wie beim Bau eines neuen Schiffes mit Scrubber dauere es zwei bis drei Jahre, bis ein neues LNG-betriebenes Schiff gebaut sei – wieder nicht rechtzeitig bis Januar 2020. Zudem sei die Verfügbarkeit der LNG-Bunkereinrichtung eingeschränkt. Damit ist die Option aber noch nicht vom Tisch: »Obwohl unser LNG-gestützter Schiffsentwicklungsplan derzeit noch nicht konkret ist, wird eine Evaluierung durchgeführt, bei der die Entwicklung der LNG-Bunkerumgebung weiter analysiert wird«, heißt es.

Zu den möglichen operativen Auswirkungen erklären die Japaner: »Gasöl mit niedrigem Schwefelgehalt (LSGO) kann einer der beliebtesten konformen Kraftstoffe sein, der vor allem bis 2020 weit verbreitet ist. Der aktuelle Preisunterschied zwischen schwefelhaltigem Heizöl (HSFO) und und LSGO beträgt ca. 150 bis 200 $/t. Es wird erwartet, dass sich diese Lücke nach dem 1. Januar 2020 aufgrund der LSGO-Nachfrage vergrößern wird, was sich sicherlich auf die Betriebskosten auswirken wird.«

Obwohl die Verordnung erst ab dem 1. Januar 2020 gilt, will ONE mit der Einhaltung der Verordnung bereits vor dem Stichtag beginnen, da der Übergang von nicht konformen zu konformen Kraftstoffen mehrere Monate dauern werde. »Wir überprüfen in diesem Zeitraum die Einzelheiten der Verordnung, um die vollständige Einhaltung der Vorschriften sicherzustellen, und werden Aktualisierungen rechtzeitig bekannt geben«, so ONE.

Neubau »ONE Aquila« abgeliefert

Die aus den Containersparten von NYK, MOL und K Line gebildete Reederei hat zudem mit der »ONE Aquila« in Hiroshima ihren nächsten Neubau in betrieb genommen. Gebaut wurde das 14.000-TEU-Schiff auf der Kure-Werft der Japan Marine United Corporation, Eigner ist NYK.

ONE Aquila docked
Übergabe der »ONE Aquila« (Foto: ONE)

Seine Rumpfform erlaubt es dem Schiff, effizienter Ladung aufzunehmen, dazu wurde der Platzbedarf des Maschinenraums minimiert. Die Hauptmaschine kann in verschiedenen Leistungs-Modi gefahren werden (high und low), was laut ONE einen flexiblen Betrieb bei verbessertem Kraftstoffverbrauch erlaubt und den CO2-Ausstoß signifikant verringert.

Zum Einsaz kommt der Neubau im Asien-Nordamerika-Dienst von THE Alliance (PN3) mit der Rotation Hong Kong, Yantian, Ningbo, Shanghai, Pusan, Prince Rupert, Vancouver, Seat
tle, Pusan, Kwangyang und Hong Kong.

Technische Daten:

  • LOA: 364,15 m
  • Breite: 50,6 m
  • Tiefgang: 15,8 m
  • DWT: 138.611
  • Kapazität: 14.052 TEU
  • Flagge: Panama