Print Friendly, PDF & Email

Palau International Ship Registry (PISR) und die Hellenic Shortsea Shipowners Association (HSSA) wollen künftig stärker zusammenarbeiten. Beide Partner haben eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet.

Sowohl die HSSA als auch PISR operieren von der griechischen Hafenstadt Piräus aus. Ziel sei es, die Schiffe der HSSA-Mitglieder, die Kurzstreckenseeverkehre betreiben, stärker zu unterstützen. Diesen soll die Registrierung von Schiffen und Seefahrern sowie Dokumenten zu mit PISR ausgehandelten günstigeren Tarifen ermöglicht werden. Darüber hinaus sollen sie in den Genuss weiterer Dienstleistungen kommen.

Panos Kirnidis, CEO of PISR (l.) und Charalampos Simantonis, Vorsitzender der HSSA
Panos Kirnidis, CEO of PISR (l.) und Charalampos Simantonis, Vorsitzender der HSSA. © PISR

Panos Kirnidis, CEO von PISR, sieht in dieser jüngsten Vereinbarung einen wichtigen Schritt zur Sicherung der zukünftigen Rolle der Reedereien im Kurzstreckenseeverkehr in der Region. »Die HSSA ist seit eine seit langem bestehende und hoch angesehene Einrichtung in Griechenland«, so Kirnidis. Sie sei nicht nur die ältestes Vereinigung für den Kurzstreckenseeverkehr in Europa mit mehr als 75 Jahren Erfahrung in der Betreuung ihrer Mitglieder, sondern habe auch eine starke Stimme in nationalen und internationalen Seeverkehrsorganisationen. Ihre Meinung werde bei Fragen zur griechischen Schifffahrt stets gehört. Ferner genieße die HSSA durch ihre Beziehungen zur Griechischen Schifffahrtskammer und zum Forum für nachhaltige Schifffahrt einen guten Ruf, so der PISR-CEO weiter.

Sonderkonditionen für HSSA-Mitglieder

Das PISR sei der ideale Partner für die HSSA, da beide in der gleichen Region operierten und die Bedürfnisse der Kurzstreckenreeder und -betreiber verstehen würden. Die technologiebetriebenen Registrierungsdienste und die Unterstützung der erfahrenden Auditoren, Schiffsgutachter, technischen Mitarbeiter und stellvertretenden Registrierstellen kämen den HSSA-Mitgliedern künftig zu Sonderkonditionen zugute.

Auch Charalampos Simantonis, Vorsitzender der HSSA, begrüßt die Vereinbarung und glaubt, dass sie für die Mitglieder von großer Bedeutung sein wird.

Teilen: