Print Friendly, PDF & Email

Die Rostocker Kreuzfahrtreederei A-Rosa hat bei Concordia Damen ein Flusskreuzfahrtschiff mit Batterieantrieb und Luftblasenschleier bestellt. Die Ablieferung soll zur Saison 2021 erfolgen, für einen zweiten Neubau gibt es eine vertragliche Option.

Der Neubau wird 135 m lang, 17,7 m breit und bietet auf vier Decks Platz für 280 Passagiere in 140 Kabinen. »Das neue Schiff ist ein Feuerwerk an Innovationen, die es so weltweit noch auf keinem Fluss gibt«, sagt A-Rosa-Chef Jörg Eichler.

Zusammen mit der Werft wurde ein sogenanntes E-Motion Ship entwickelt, das bei der Anfahrt der Städte auf Batteriebetrieb umschaltet und damit keinerlei Emissionen verursacht. Dazu gibt es einen Landstromanschluss für das Aufladen der Akkus und die Energieversorgung während der Liegezeiten.

Neben den bei A-Rosa bereits üblichen Energiespar- und Umweltschutz-Maßnahmen soll der Treibstoffverbrauch dank eines optimierten Rumpfdesigns und den Einsatz deder von Damen patentierten »DACS«-Luftblasentechnik  reduziert werden. Für einen zweiten Neubau, der per Option für 2023 geplant ist, sollen die Innovationen weiter optimiert werden, teilte A-Rosa mit.

Der noch namenlose Neuzugang soll vorwiegend auf dem nördlichen Rhein eingesetzt werden und von Köln aus Amsterdam, Rotterdam, Brügge und Antwerpen anlaufen. Die insgesamt 140 Doppelkabinen sollen mit 21 m² Größe neue Maßstäbe setzen. Neben einem vergrößerten Bad verfügt jede über einen eigenen Schlaf- sowie einen Wohnbereich. Außerhalb der Family-Kabinen (28 m²) gebe es ausschließlich Kabinen mit Balkon mit Sitzmöglichkeiten für zwei Personen. Für Erholung sorgt ein extra großer SPA- und Wellness-Bereich mit Sauna, Whirlpool, Eisgrotte, Heatbench und Anwendungsräumen.

Die Crew werde in geräumigen Ein- und Zwei-Personen-Kabinen untergebracht. Zudem stehe ihnen eine extra große Crewmesse mit eigener Küche zum gemeinsamen Essen zur Verfügung. Erstmalig hat die Crew auch die Möglichkeit, sich in ihren eigenen Ruhe- und Erholungsraum zurückzuziehen.

Die A-Rosa Flussschiff GmbH mit Sitz in Rostock betreibt derzeit eine Flotte von elf Schiffen in den Fahrtgebieten Donau, Rhein/Main/Mosel, Rhône/Saône und Seine. Ein erster Neubau für den Douro (Portugal) wird demnächst als zwölftes Schiff getauft.

A-Rosa
Auf der »A-Rosa Flora« wurden zahlreiche Lösungen zur Effizienzsteigerung installiert (© A-Rosa)