Craiss-Geschäftsführer Michael Craiss und ITK-Geschäftsführerin Ursula Cantrup bündeln mit dem Joint Venture LSA Logistics Sea & Air ihre Kräfte in der Luft- und Seefracht. (Foto: Albert Craiss)
Print Friendly, PDF & Email

Auf dem deutschen Logistik- und Seefrachtmarkt will sich ein neuer Akteur etablieren. Er entsteht aus zwei bestehenden Playern.

Der in Mühlacker ansässige Kontraktlogistiker Albert Craiss kündigte jetzt an, sein Portfolio zu erweitern und künftig auch Dienstleistungen in der Sparte Luft- und Seefracht anzubieten. Unter dem Namen LSA Logistics Sea & Air schließe man sich dazu in einem Joint Venture mit der ITK Internationales Transport-Kontor GmbH aus Karlsruhe zusammen. Durch Niederlassungen in Hamburg sowie am Frankfurter und Stuttgarter Flughafen wolle man mit dem neu gegründeten Unternehmen direkten Zugang zu wichtigen Knotenpunkten im deutschen Schiffs- und Flugverkehr gewährleisten.

»Mit der Vereinigung von Craiss und ITK bündeln zwei mittelständische Unternehmen ihre Kräfte und ergänzen ihre Kompetenzen. Indem wir gemeinsam die Kombination aus Landverkehren sowie Luft- und Seefracht ermöglichen, bieten wir unseren Kunden eine flexible Auftragsabwicklung und ein effizientes Transportmanagement«, sagte Albert-Craiss-Geschäftsführer Michael Craiss.

Der schwäbische Logistikspezialist für Straßenverkehre und der badener Luft- und Seefrachtspediteur wollen zusammen auf ein »etabliertes, weltweit operierendes Partner- und Kundennetzwerk« sowie 15 europäische Standorte zurückgreifen. »Gemeinsam werden wir von Reedern und Carriern als Dienstleister besser wahrgenommen«, so Craiss weiter.