Print Friendly, PDF & Email

Touristen sollen bald vollelektrisch übers Wasser zu den Niagarafällen gebracht werden. Mit ABB-Technik an Bord werden die ersten Schiffe dieser Art nun in den USA gebaut. 

Der Reiseveranstalter »Maid of the Mist« hat zwei neue Passagierschiffe bestellt, die nur mit Strom fahren sollen. Besucher der legendären Niagarafälle sollen so noch in diesem Jahr das Naturspektakel in den USA emissionsfrei erleben können. Die Schiffe werden laut ABB mit leistungsstarken Batteriepacks ausgestattet und sind damit die ersten, jemals in den USA gebauten vollelektrischen Schiffe.

Gebaut werden die Schiffe bei Burger Boat Co. in Manitowoc, Wisconsin. Jedes der Schiffe wird von einem Paar Batteriepacks mit einer Gesamtkapazität von 316 kWh angetrieben, die gleichmäßig auf zwei Katamaranrümpfe verteilt sind. Zwei völlig unabhängige Stromversorgungssysteme an Bord erhöhen die Widerstandsfähigkeit des Betriebs durch die Schaffung einer Redundanz.

ABB liefert Gesamtpaket

Neben der Integration eines Ship-to-Shore-Batterieladeanschlusses wird ABB das »Maid of the Mist«-Neubauprojekt mit Schalttafeln, Antrieben und dem integrierten Steuerungssystem sowie dem ABB Ability Marine Remote Diagnostic System zur Fernüberwachung und vorbeugenden Wartung beliefern.

Maid of the Mist Niagara Falls newbuilding
Quelle: Maid of the Mist

Die Schiffe laden zwischen den Fahrten, während die Passagiere ein uns aussteigen. Das Laden am Ufer dauert laut ABB nur sieben Minuten, so dass die Batterien die elektrischen Antriebsmotoren mit einer Gesamtleistung von 400 kW (563 PS) antreiben können. Die Stromversorgung wird durch das integrierte Power and Energy Management System (PEMS) von ABB gesteuert, das den Energieverbrauch an Bord optimiert.

Strom kommt aus Wasserkraft

Die Batterien werden mit Wasserkraft aufgeladen – der größten einzelnen erneuerbaren Energiequelle für die Stromerzeugung in den USA, die 7% der gesamten Stromerzeugung des Landes ausmacht. Die Nutzung lokal erzeugten, erneuerbaren Stroms werde den Energiekreislauf für den Betrieb der neuen »Maid of the Mist«-Schiffe völlig emissionsfrei machen, so ABB.

»Wir freuen uns, der erste Schiffseigner der USA zu sein, der unsere Flotte um vollelektrische Fähren erweitert«, sagte Christopher M. Glynn, Präsident der Maid of the Mist Corp. »Wir haben uns für ABB entschieden, um uns auf unserem Weg zu einem nachhaltigeren Betrieb zu unterstützen, basierend auf ihrer beispiellosen Erfahrung in der Integration von Schiffssystemen sowie effizienten und innovativen Technologien für einen nachhaltigen Verkehr.«

Maid of the Mist, eine der ältesten Touristenattraktionen Nordamerikas, verkehrt von April bis zur ersten Novemberwoche, wobei alle 30 Minuten Boote zum Fuß der Niagarafälle abfahren, mit geschätzten 1,6 Mio. Gästen pro Jahr an Bord.