Jens Hansen (Foto: HHLA)
Print Friendly, PDF & Email

Der im Hamburger Hafen aktive Datenkommunikationsspezialist Dakosy bekommt einen neuen Chefaufseher: HHLA-Vorstand Jens Hansen.

Der Aufsichtsrat hat Jens Hansen einstimmig zum Vorsitzenden berufen, teilte Dakosy jetzt mit. Hansen ist im Vorstand der Hamburger Hafen- und Logistik AG (HHLA) für die Bereiche Betrieb, Technik und Informationssysteme verantwortlich und seit 2017 im Dakosy-Aufsichtsrat aktiv.

Der 50-Jährige folgt auf Johann Killinger vom Hafenunternehmen Buss, der seinen Vorsitz nach 25 Jahren abgegeben hat und dem Gremium als ordentliches Mitglied erhalten bleibt.

»Ich bedanke mich für die langjährige Arbeit von Dr. Killinger. Während seiner Zeit als Aufsichtsratsvorsitzender konnte Dakosy ihre Position als innovativer IT-Dienstleister für die Logistik konsequent ausbauen und ist heute weit über die Grenzen des Hamburger Hafens hinaus aktiv«, sagte Hansen. Er freue sich darauf, die künftige Entwicklung von mit seinen Erfahrungen zu begleiten. »Wir wollen die vielfältigen Chancen der Digitalisierung für die Logistikbranche durch die Bereitstellung attraktiver Services und intelligenter digitaler Plattformen vorantreiben«, so Hansen weiter.

Dakosy bietet digitale Lösungen für die internationale Speditions- und Zollabwicklung sowie das Supply Chain Management an. Darüber hinaus betreibt DAKOSY das Port Community System (PCS) für den Hamburger Hafen und das Cargo Community System ([email protected]) für die Flughäfen. Alle in die Export- und Importprozesse involvierten Unternehmen und Behörden können durch die Nutzung der digitalen Plattformen ihre Transportprozesse automatisiert abwickeln.