Quelle: CMA CGM
Print Friendly, PDF & Email

Die französische Linienreederei CMA CGM legt einen neuen Dienst im Mittelmeer auf. Es sei die erste Direktverbindung aus der Adria nach Algerien, heißt es.

Seit gestern verstärke man mit dem neuen Service sein Angebot in Südeuropa und Nordafrika, teilte die Nr. 4 im Weltmarkt mit.

Unter dem Namen »Adrinaf« verkehren wöchentlich drei Schiffe mit jeweils 1.300 TEU Stellplatzkapazität. In 21-tägigen Rundreisen werden Häfen in Koper, Venedig, Rijeka, Bar, Malta, Skikda, Catania, Ancona und erneut Koper bedient.

Quelle: CMA CGM

»Damit eröffnen wir den in Mittel- und Osteuropa ansässigen Kunden neue Entwicklungsmöglichkeiten durch intermodale Lösungen auf Schiene und Straße, vor allem über Koper«, teilte CMA CGM mit. Über das Drehkreuz Malta seien zudem Verbindungen zu den weltweiten Diensten möglich.

Das den Mittelmeer und Europa-Raum betreffende Angebot »CMA CGM Shortsea« umfasst damit 33 Dienste, in denen den Angaben zufolge 63 Schiffe eingesetzt werden.