Print Friendly, PDF & Email

In China werden die ersten Plattformversorger mit LNG-Antrieb für einen chinesischen Eigner gebaut. Beim Auftrag der Antriebsanlagen kommt Wärtsilä zum Zug.

Der finnische Technologiekonzern soll 40 GenSets für 12 neue LNG-betriebene Plattformversorgungsschiffe (PSV) liefern. Es seien die ersten Schiffe dieser Art, die für einen Reeder aus China gebaut würden, teilte Wärtsilä jetzt mit. Auftraggeber ist China Oilfield Services (COSL), als Werften werden Wuchang Shipbuilding Heavy Industry Yard und der Liaonan Shipyard genannt.

Der Wärtsilä 20DF (Quelle: Wärtsilä)

Man habe bereits ein gutes Verhältnis zum Eigner der Versorger, da man für die bestehende Flotte schon verschiedene Motoren und Antriebsausrüstungen geliefert habe, hieß es weiter.

Die jetzt kontrahierten 40 Wärtsilä-Motoren sollen Ende 2019 an die Werften geliefert werden.

»Effizienz und Umweltverträglichkeit sind Schlüsselfaktoren für Wärtsiläs Ansatz. Die Wahl des Dual-Fuel-Motors 20DF spiegelt diese Werte wider, und wir sind stolz darauf, unsere führende Position in diesem Markt zu behaupten, indem wir für Chinas erste LNG-betriebene PSVs ausgewählt wurden«, wird Henrik Wilhelms, Segment Sales Director, Wärtsilä Marine, zitiert.

Die 12 neuen LNG-betriebenen Offshore-Schiffe von COSL werden mit Wärtsilä 20DF Dual-Fuel-Motoren ausgestattet. (Quelle: COSL)

COSL-Manager Liu Hui begründete die Auswahl mit der Erfahrung von Wärtsilä in punkto LNG-Antriebe. »Immer mehr Schiffe werden für den Einsatz mit LNG-Kraftstoff gebaut, und wir sehen diese 12 Schiffe als Teil eines Trends«, so Liu Hui weiter.