Print Friendly, PDF & Email

Der Antriebsspezialist MAN Energy Solutions will sein Portfolio um einen Niederdruck-Motor erweitern und eine »Lücke« schließen. 2022 soll es soweit sein.

Die Geschäftseinheit »Zweitakter« kündigte jetzt die Entwicklung eines neuen Motors an. Er soll das bestehende Angebot im Gasmotor-Segment erweitern und im Portfolio zu den Dual-Fuel ME-GI-Einheiten stoßen, heißt es in einer Mitteilung.

Als Grund wird angegeben, dass man eine entsprechende Nachfrage im Markt beobachtet habe und darauf entsprechend reagieren wolle.

MAN strebt an, die Entwicklung des neuen Motors im ersten Halbjahr 2022 abzuschließen. Der Konzern sieht die Einführung des Niederdruckmotors als weiteren Lückenschluss, nach 2018 bereits LPG-Motoren ins Portfolio aufgenommen wurde.

Segment-Chef Bjarne Foldager kündigte an, die Präsenz im Markt für Gasmotoren weiter ausbauen zu wollen. Er sagte: »Mit dieser Ankündigung wollen wir dem Segment im Markt, das den Niederdruck-Dual-Fuel bevorzugt, gerecht werden und damit unser Lösungsportfolio ergänzen«.