Ibrahim Khan (Foto: dship)
Print Friendly, PDF & Email

Der deutsche MPP-Carrier dship arbeitet weiter am Aufbau seiner globalen Struktur.

Als »jüngstes« Mitglied in der Organisation wurde jetzt Ibrahim Khan vorgestellt. Er soll sich künftig von Mumbai aus als Chartering Manager um die Märkte Indien und Mittelost kümmern und die Beziehungen dorthin ausbauen, teilte dship mit. Bislang hat dship Niederlassungen in Hamburg, Houston, Tokio und Singapur.

»Wir freuen uns sehr, Ibrahim an Bord zu haben. Er hat in den vergangenen jahren verschiedene Positionen in der Schifffahrtsbranche inne. Von seiner Erfahrung wird das ganze Team profitieren«, sagte Lars Feller, Global Vice President bei dship.

Der 2014 gegründete MPP-Carrier aus der Unternehmensgruppe deugro hatte erst kürzlich seinen jüngsten Neubau »Mick« in Fahrt gebracht. Für die nahe Zukunft zeigte sich Feller durchaus zuversichtlich. Ein Ausbau der Flotte – ob durch weitere Neubauprojekte oder Secondhand-Tonnage – werde auch in Zukunft ein Thema bleiben.