Print Friendly, PDF & Email

Lloyd‘s Register (LR) hat HHI (Hyundai Heavy Industries Co. Ltd.) die grundsätzliche Genehmigung (AiP) für ein »Eco-Tank«-Design eines Very Large Crude Carriers (VLCC) erteilt. Das Schiff nutzt zum Antrieb eine Kombination aus flüchtigen organischen Verbindungen (VOC), LNG und Norsepower‘s Rotorsegel.

Das vom HHI entwickelte VOC-Rückgewinnungssystem ermöglicht es dem Großtanker, während des Betriebs Kraftstoff aus den natürlicherweise im Ladungstank entstehenden Dämpfen zu nutzen. Der Flettner-Rotor von Norsepower soll zudem je nach Route 5-7% Kraftstoffeinsparungen ermöglichen.

Hong-Ryeul Ryu, Vice President im Initial Design Office von HHI, sagte: »Wir haben uns darauf konzentriert, saubere und intelligente Schiffe zu entwickeln, die technisch zuverlässig und wirtschaftlich machbar sind.«

Jukka Kuuskoski, CSO von Norsepower, sagte: “Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit HHI und Lloyd‘s Register bei diesem Projekt. Wir sind optimistisch, dass die Unterstützung dieser branchenführenden Organisationen den Markt für unsere Rotorsegeltechnologie für eine größere Anzahl von VLCCs öffnen wird – was zu einer modernen Ära des zusätzlichen Windantriebs für die globale Schifffahrt führt, während gleichzeitig der Übergang der Schifffahrt zur Dekarbonisierung unterstützt und eine höhere Kraftstoffeffizienz erreicht wird.«