Schliemann, Eurogate
Wolfgang Schliemann (Foto: Eurogate)
Print Friendly, PDF & Email

Wolfgang Schiemann bekommt erneut einen neuen Posten innerhalb der Eurogate-Gruppe. Dafür hat Max Schultz das Unternehmen verlassen.

Schiemann ist seit dem 1. April Geschäftsführer der Eurogate-Tochter SWOP – Seaworthy Packing GmbH, wie das Terminalunternehmen jetzt mitteilte. Er tritt die Nachfolge von Max Schultz an, der sei Ende Mai nicht mehr im Unternehmen tätig ist.

Michael Blach, Vorsitzender der Gruppengeschäftsführung, sagte: »Mit Wolfgang Schiemann hat einer der erfahrensten Manager der Gruppe die Führung bei SWOP übernommen. Mit all seinem Wissen über unsere Branche und unser Unternehmen hat er SWOP vom ersten Tag an geholfen, die erfolgreiche Entwicklung der letzten Jahre fortzusetzen und das Unternehmen kontinuierlich weiterzuentwickeln.«

Schiemann ist seit fast 30 Jahren für Eurogate und dessen Vorgänger tätig. 1990 begann er seine Arbeit bei der Euro-Kai, ab 1994 bei Eurokai Container Terminal. Von Januar 2000 bis Juni 2004 war er Betriebsleiter des Eurogate-Container Terminals Hamburg. Ab Juli desselben Jahres bis Ende 2016 war er Geschäftsführer in Bremerhaven. Von Januar 2017 bis Ende 2018 wechselte er als Geschäftsführer nach Hamburg zurück. Seit Januar 2019 berät er, zusätzlich zu seiner Funktion bei SWOP, die Gruppengeschäftsführung. Darüber hinaus ist Schiemann auch weiterhin als Geschäftsführer der Eurokombi Terminal GmbH tätig.