Investor, Braemar, Naves, Kidwell
Ex-CEO James Kidwell (Foto: Braemar)
Print Friendly, PDF & Email

Braemar Shipping Services, die Mutter des Hamburger Finanzierungsdienstleisters Naves, hat heute bekannt gegeben, dass James Kidwell, Chief Executive, nach siebzehn Jahren im Unternehmen seinen Posten räumt.

Kidwell soll am 27. Juli 2019 aus dem Unternehmen ausscheiden. Bis auf weiteres sollen die CEOs der Divisionen des Schifffahrtsdienstleisters direkt an den Vorsitzenden, Ron Series, berichten, der interimistisch Executive Chairman werde, heißt es.

James Kidwell erklärt: »Ich habe es sehr genossen, einen wesentlichen Teil meiner Karriere bei Braemar in der Schifffahrtsbranche zu verbringen. Nachdem wir kürzlich den angestrebten Strukturwandel vollzogen haben, glaube ich, dass es jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um zurückzutreten. Ich wünsche dem talentierten Braemar-Team alles Gute für die Zukunft.«

Series kommentiert: »James kam 2002 zu Braemar und war ein Jahrzehnt lang als Group Finance Director tätig, bevor er 2012 zum Chief Executive ernannt wurde. Während seiner Zeit bei Braemar spielte er eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Gruppe, einschließlich der Fusion mit ACM, der Übernahme von Naves und zuletzt der Veräußerung der technischen Abteilung an Aqualis ASA zur Gründung von AqualisBraemar. Wir danken James sehr für seinen Beitrag und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft.«