Halbtaucherschiff bringt Luxusliner zu Werft

Print Friendly, PDF & Email

Boskalis hat von der Carnival Cruise Line den Auftrag erhalten, das Kreuzfahrtschiff »Carnival Vista« zu einer nicht näher genannten Werft für Reparaturarbeiten zu transportieren.

Für diesen Auftrag kommt das Halbtaucherschiff »Boka Vanguard« zum Einsatz. Es wird den Luxusliner in den kommenden Wochen in Freeport, Bahamas, an Deck nehmen. Dafür muss sich das Spezialschiff unter Wasser absenken, unter die mehr als 300 m lange »Carnival Vista« positionieren und dann wieder auftauchen. Das Kreuzfahrtschiff bietet Platz für fast 4.000 Passagiere. Damit ist es das zweitgrößte der Carnival-Flotte.

Grund für die Dockung sind Probleme mit den Azipods, dem Hauptantriebssystem des Schiffes. Weil ein passendes Dock derzeit in der Region nicht zur Verfügung steht, ist der Transport zu einer geeigneten Einrichtung notwendig.

Die »Boka Vanguard« gilt als das weltweit größte Halbtaucherschiff. Sie wird den Kreuzfahrtriesen vor der Küste von Freeport, Bahamas, an Bord nehmen. Dieser Hebe- und Ladevorgang soll zwischen dem 12. und 14. Juli vonstatten gehen. Danach soll die »Boka Vanguard« das Schiff zu einer nahegelegenen Werft transportieren, bei der die Reparaturen vollzogen werden, während es an Deck des Spezialschiffs bleibt.

Nach Abschluss der Arbeiten soll die »Carnival Vista« Ende Juli für die nächste Kreuzfahrt wieder verfügbar sein, so Boskalis.