Print Friendly, PDF & Email

Auf der MARINE INTERIORS geben führende Aussteller, Designer und Architekten
spannende Einblicke in die Welt der Inneneinrichtung von Passagierschiffen.

Das Wachstum des Kreuzfahrtmarkts ist ungebrochen. Nach Angaben des internationalen
Kreuzfahrtverbands CLIA buchten 2018 weltweit mehr als 28 Millionen Menschen eine
Kreuzfahrt. Das ist im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 6,7 Prozent. Von diesem
Passagier-Boom profitieren auch die Schiffbauer, ihre Auftragsbücher sind voll. So entstehen
bis 2027 mehr als 130 neue Kreuzfahrtschiffe – 90 Prozent davon werden an Standorten in
Europa gebaut.
Der lukrative Kreuzfahrtmarkt ist hart umkämpft. Um sich von der Konkurrenz abzuheben,
sind schlüssige Konzepte gefragt. Eine bedeutende Rolle spielt hier das Design von Kabinen
und öffentlichen Bereichen: Damit sich die Kreuzfahrtpassagiere an Bord rundum
wohlfühlen, überlassen Designer und Architekten bei der Gestaltung des Schiffsinneren
nichts dem Zufall. Wände, Bodenbeläge, Mobiliar: Bis ins kleinste Detail konzipieren sie nach
Vorstellungen der Reeder Restaurants, Bars, Suiten und Spas. Die Designer brauchen dafür
jedoch Zulieferer, die ihre Gestaltungskonzepte passgenau umsetzen. Lichtspezialisten,
Cateringprofis, Sanitärexperten: Bislang fehlte der Kreuzfahrtindustrie in Europa eine
Plattform, die die komplette Inneneinrichtungs-Expertise abbildet. Auf der MARINE
INTERIORS Cruise & Ferry Global Expo, powered by SMM, die vom 11. bis 13. September
2019 parallel zur Seatrade Europe – Cruise and River Cruise Convention auf dem Gelände
der Hamburg Messe stattfindet, zeigen nun erstmals mehr als 100 hochkarätige Aussteller
aus dem Inneneinrichtungsbereich aktuelle Trends und Themen in Sachen Design & Co.

Experten sprechen auf Konferenz
„Die positive Resonanz, die wir in den vergangenen Monaten zur neuen Fachmesse erhalten haben, ist überwältigend“, sagt Claus Ulrich Selbach, Geschäftsbereichsleiter Maritime und Technologiemessen bei der Hamburg Messe. „Es freut uns ganz besonders, dass sich schon
weit im Vorfeld zahlreiche namhafte Vertreter von Werften aus Deutschland und Übersee als
Besucher angemeldet haben. Das zeigt, wie wichtig und richtig es war, in Europa mit der
MARINE INTERIORS an den Start zu gehen.“
In einem speziell auf Interior Design-Themen ausgerichteten Konferenzprogramm berichten
renommierte Designer über ihre herausfordernde Arbeit. Am ersten Tag der Messe ist
beispielsweise Nahal Kadora, stellvertretende Projektleiterin beim schwedischen
Unternehmen Tillberg Design, bei der Konferenz „How design helps to convey, define or
create brand identity“ zu Gast.

Bei der Konferenz „How to design to comply“ erläutert unter anderem Antonio Di Nenno,
leitender Architekt im New Building Department der Reederei MSC Cruises, wie sich Eleganz
mit den komplexen Sicherheitsregularien in Einklang bringen lässt, die für Kreuzfahrtschiffe
gelten. Die Konferenzen finden im MARINE INTERIORS Forum in Halle A3 statt. Dort
können im Rahmen sogenannter „Exhibitor Sessions“ Aussteller außerdem ihre neuesten
Innovationen, Produkt-Highlights und Projekte einem breiten Fachpublikum präsentieren.

Weitere Informationen unter http://www.marineinteriors-expo.com