Print Friendly, PDF & Email

Die »Cap San Diego« war der maritime Stargast des diesjährigen SH Netz Cup in Rendsburg. Die Veranstaltung gilt als härtestes Ruderrennen der Welt.

Gegen 9 Uhr legte das Museumschiff an der Überseebrücke im Hamburger Hafen ab. An Bord waren 500 Passagiere und 76 Besatzungsmitglieder. Damit war die Tour restlos ausgebucht.

Um 13 Uhr erfolgte die Einfahrt in die Brunsbütteler Schleusen für die Passage des Nord-Ostsee-Kanals. Weil das Schiff in Rendsburg nur an der Steuerbordseite festmachen konnte, fuhr es zunächst an seinem Liegeplatz vorbei, um in Höhe Audorf mit Unterstützung zweier Schlepper gedreht zu werden.

Bei der Ankunft in Rendsburg gegen 20 Uhr standen schon zahlreiche Feuerwehrautos bereit, die als Zeichen der Begrüßung den 1962 gebauten Stückgutfrachter mit Wasserfontänen empfingen.

Ein paar Impressionen der Tour:

Print Friendly, PDF & Email