Frank Smet (Foto: Hamburg Süd)
Print Friendly, PDF & Email

Frank Smet, Chief Commercial Officer (CCO) der Hamburg Süd, geht Ende März nach 27 Jahren im Unternehmen in den Ruhestand. CEO Arnt Vespermann übernimmt.

Smet war insgesamt länger als 40 Jahre in der Schifffahrt aktiv – unter anderem in Brasilien, Chile, Australien und Hongkong. Seit 2012 war er Mitglied der Geschäftsführung der Hamburg Süd. Er verantwortete zunächst die Bereiche Netzwerk, Operations und Logistik, bevor er 2017 die Zuständigkeit für den Vertrieb und den Kundenservice übernahm.

»Mit Frank Smet geht ein weltweit geschätzter Schifffahrtsmann von Bord, der das Geschäft wie kaum ein anderer kennt und sehr viel für die Hamburg Süd geleistet hat«, sagte Arnt Vespermann, CEO der Hamburg Süd. So sei Smet an mehreren Übernahmen und Integrationen beteiligt gewesen, zuletzt beim Verkauf der Reederei an Maersk.

Vespermann selbst wird künftig zusätzlich neben seiner Position als CEO auch für das Kundengeschäft verantwortlich sein. Die Hamburger Reederei muss nach den Vorgaben des neuen Eigentümers Maersk etliche Stellen abbauen – davon betroffen ist offensichtlich auch der Vorstand.