Optimarin, Hyde, Svanheld
Optimarin-CEO Tore Svanheld (© Optimarin)
Print Friendly, PDF & Email

Knapp drei Jahre nach der Übernahme gibt die italienische Firma de Nora das UV-Geschäft von Hyde Marine wieder ab: Der norwegische Ballastwasser-Spezialist Optimarin übernimmt.

Optimarin gab jetzt bekannt, dass es mit de Nora eine Einigung über den Verkauf des UV-Geschäfts von Hyde Marine gibt, das erst 2021 den Besitzer gewechselt hatte.[ds_preview]

Optimarin will wachsen

Finanzielle Details der Transaktion wurden nicht veröffentlicht. Klar ist aber, dass Optimarin Technologien, Marken und ausgewählte Vermögenswerte erwerben will, die sich auf die Entwicklung, den Verkauf und den After-Sales-Markt von Systemen mit UV-Technologie für die Ballastwasserbehandlung und -desinfektion beziehen und unter den Marken Hyde Marine und Hyde Guardian vertrieben werden.

Tore Svanheld, CEO von Optimarin, sagte: »Mit dieser bahnbrechenden Akquisition festigen wir unsere starke Position und erweitern unsere Basis solcher Systeme, um die Kundenbedürfnisse nach Effizienz und Konformität in der Zukunft zu unterstützen, während gleichzeitig Wachstumsambitionen bekräftigt werden.«

Das 1994 gegründete Unternehmen lieferte nach eigenen Angaben 1999 das erste kommerzielle Ballastwasseraufbereitungssystem für das Kreuzfahrtschiff »Regal Princess« und hat derzeit mehr als 1.400 solcher Systeme auf Schiffen installiert. De Nora ist ein italienisches Unternehmen, das an der Mailänder Börse Euronext notiert ist.