Tanker, Taufe, Bunnemann, AL Group, Gram Car Carriers
Nicolaus (li.) und Friedrich Bunnemann bei der Taufe der Tanker-Neubauten »Bantry Bay« und »Herolds Bay«
Print Friendly, PDF & Email

Auch wenn sich viele der hiesigen Reeder aus den Krisenzwängen befreit haben, verlassen immer wieder Schiffe die deutsche Flotte. So auch bei der AL Group.

Die AL Group von Nicolaus und Friedrich Bunnemann war in der jüngeren Vergangenheit eines der aktivsten deutschen Unternehmen am Markt. Die Reederei mit Sitz in Hamburg und Singapur hatte zuletzt in zahlreiche Neubauten investiert, darunter in Neo-Panamax-Containerschiffe, Bulker und auch Tanker. [ds_preview]

Im marktüblichen Asset-Play gehen andererseits immer wieder ältere Schiffe aus der Flotte. So zuletzt die »ALS Apollo«, ein klassischer Panamax mit einer Kapazität von 4.235 TEU und bereits 15 Jahre alt. Als Käufer zu einem ziemlich hohen Preis von 27 Mio. $ haben Makler Global Feeder Shipping mit Sitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) ausgemacht.

AL Group vervierfacht Kaufpreis von 2017

Die ehemalige »Benedict Schulte« wurde ursprünglich für die Reederei Thomas Schulte bei Samsung in Korea gebaut und im Februar 2017 von Asiatic Lloyd übernommen. Den damaligen Kaufpreis von 6,5 Mio. $ hat sich den Angaben zufolge acht Jahre später mehr als vervierfacht und liegt locker über dem aktuellen Marktwert, den das Branchenportal VesselsValue mit 24,25 Mio. $ angibt.

Mit der »CMA CGM Vela« hat auch ein ehemaliges Conti-Schiff hat einen neuen Eigner. Das 11.014 TEU tragende Schiff fährt bereits seit vielen Jahre in Charter bei der französischen Linienreederei. Dem Vernehmen nach hat das von Rodolphe Saadé geführte Unternehmen mit Sitz in Marseille eine Kaufoption ausgeübt. Der Preis für das 2008 in Korea bei Daewoo gebauten Post-Panamax-Frachter wird von Maklern mit 54 Mio. $, ziemlich exakt dem Marktwert, angegeben.

Nach einem jahrelangen Niedergang hatte sich die Größe der deutschen Handelsflotte zuletzt bei rund 1.800 Schiffen stabilisiert. Auch wenn die absolute Anzahl im vergangenen Jahr noch einmal leicht geschrumpft war, hatte eine durchschnittliche wachsende Schiffsgröße zu einem Wachstum nach BRZ geführt.