Cadeler, Inch Cape
© Cadeler
Print Friendly, PDF & Email

1,1 GW – so viel Strom soll der neue Offshore-Windpark Inch Cape vor Schottland erzeugen. Die Windturbinen dafür werden von der dänischen Spezialreederei Cadeler gebracht.

Das dänische Unternehmen Cadeler hat einen Vertrag über die Installation von 72 Windturbinen mit je 15 MW im neuen Offshore-Windpark unterzeichnet. [ds_preview]

Inch Cape soll 1,6 Mio. Haushalte versorgen

Der Auftragswert liegt einer Mitteilung nach zwischen 114 und 130 Mio. €. Der Bau soll im vierten Quartal 2026 beginnen. Wie auf der Website von Inch Cape veröffentlicht wurde, soll der 15 km vor der schottischen Ostküste gelegene Windpark mit 1,1 GW genug Strom erzeugen, um 1,6 Mio. britische Haushalte zu versorgen.

Eigentümer des neuen Windparks ist »Inch Cape Offshore Limited«, ein Joint Venture zwischen Red Rock Power, ansässig in Edinburgh, und dem irischen Energiekonzern ESB.

Cadeler setzt für die Durchführung des Projekts auf eines seiner zwei neuen Installationsschiffe der M-Klasse. Mit der »kürzlich erfolgten Erneuerung und Erweiterung der Flotte«, so Cadeler-CEO Mikkel Gleerup, sei man bereit, der »schnell wachsenden und dynamischen Marktnachfrage zu begegnen.« Insgesamt soll der Bau des Parks 249 Tage dauern.