Print Friendly, PDF & Email

Der Yachtbauer Lürssen hat seinen jüngsten Neubau, die 82 Meter lange »Haven«, übergeben.

Während der Bauphase war das Projekt unter dem Namen »Cali« bekannt. Jetzt hat die neu gebaute »Haven« Deutschland verlassen, um ihre Jungfernfahrt anzutreten.[ds_preview]

Wie die Lürssen-Werft mitteilt, wurde die Yacht im eigenen Haus entworfen, die Inneneinrichtung stammt vom britischen Designstudio RWD. Die »Haven« wurde von einer Familie in Auftrag gegeben, die gerne im Freien aktiv ist, und wurde laut Lürssen von außen nach innen entworfen. Ein besonderes Highlight ist das 300 Quadratmeter große Sonnendeck mit Jacuzzi, Freiluftkino und einer Kochstation mit Pizzaofen und Barbecue. Bewegliche Windschutzwände bieten Schutz vor allen Wetterbedingungen.

Der Eigner »verliebte sich auf den ersten Blick« in die Lürssen-Yacht

Jim Robert Sluijter, Lead Exterior Designer bei Lürssen, kommentiert: »Der Eigner verliebte sich in die erste Skizze des Projekts, und so hat sich die ›Haven‹ gegenüber der ursprünglichen Skizze kaum verändert. Die ›Haven‹ unterscheidet sich von vielen anderen Yachten durch ihr praktisches und funktionales Design, bei dem das Leben im Freien einen hohen Stellenwert einnimmt. Dank eines Zusammenspiels von Licht und Verglasung sind alle Innenräume gut mit dem Außenbereich verbunden.«

Peter Lürßen kommentiert: »Kees de Keizer und sein Team, die den Bau im Auftrag des Eigentümers leiteten, und RWD waren während des gesamten Baus von ›Haven‹ hervorragende Partner, und die Beziehungen, die sie zu unseren Mitarbeitern aufgebaut haben, sind unglaublich stabil. Ich möchte allen, die an ›Haven‹ beteiligt waren, meinen Dank aussprechen; die Ergebnisse zeugen von ihrer ausgezeichneten Kommunikation und ihrem Engagement für das Projekt.«

Haven / Lürssen
Die »Haven« verlässt die Werft und begibt sich auf ihre Jungfernfahrt