Print Friendly, PDF & Email

Alle reden über die Digitalisierung. Doch welchen Nutzen bringt sie tatsächlich im täglichen Geschäft? Diese Frage wollen Teilnehmer einer gemeinsamen Konferenz von Inmarsat und HANSA erörtern.

Unter dem Titel »Business value of maritime digitalization – Harnessing the power of AI, IoT, and connectivity for digital efficiency and growth« soll der Sinn und Nutzen moderner digitaler Technologien diskutiert werden.

Das eineinhalbstündige Seminar wird am 4. September während der SMM stattfinden. Thematisch wird es sich um das transformative Potenzial von fortschrittlichen Technologien wie KI, IoT und Konnektivität in der maritimen Industrie drehen.

Die Konferenz bringt ein breites Spektrum an Teilnehmern zusammen, darunter Schiffseigner und -betreiber, Technologieinnovatoren und Forschungseinrichtungen. Sie zielt darauf ab, die sich verändernde Landschaft der Schifffahrtsindustrie zu erkunden.

Digitalisierung in großer Containerreederei

Auf dem Podium wird unter anderen Donya-Florance Amer, Chief Information and Human Resources Officer bei Hapag-Lloyd AG dabei sein. Sie wird einen Einblick in die digitale Welt von Hapag-Lloyd geben – einer der weltweit größten Containerreedereien. An ihrer Seite wird außerdem Marco Camporeale, Vice President, Strategy and Business Development bei Inmarsat Maritime Platz nehmen. Moderiert wird die Konferenz von Janne Silden, Podcasterin bei HANSA.news global.

Die Veranstaltung „Business Value of Maritime Digitalization“ findet am Mittwoch, den 4. September, auf dem Gelände der Hamburg Messe, im Raum Osaka statt. Sie läuft von 12.00 bis 13.30 Uhr. Anschließend sind die Teilnehmer zu einem Mittagessen eingeladen.

Wer Interesse an einer Teilnahme hat, kann sich hier anmelden. 

Digitalisierung / HANSA / Inmarsat
Hapags-Lloyd’s CIO Donya-Florance Amer wird auf der Konferenz über Digitalisierung sprechen