Print Friendly, PDF & Email

Royal Boskalis Westminster hat zwei Aufträge zum Erosionsschutz von Küstenabschnitten in Großbritannien und Rumänien erhalten. Der Gesamtwert der Aufträge beläuft sich auf rund 85 Mio. €.

In der Nähe von Portsmouth im Süden Großbritanniens soll das Unternehmen neue Küstenschutzanlagen entlang eines 4,5 km langen Küstenabschnitts bauen. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit VolkerStevin durchgeführt. Im Rahmen des Projekts wird Boskalis einen großen Saugbagger zum Auffüllen des Strandes einsetzen und mit Hilfe von Barges Deckwerke aus Gesteinsbrocken errichten. Die Vorarbeiten werden sofort beginnen, wobei die Projektabwicklung voraussichtlich Anfang 2020 für einen Zeitraum von fünf Jahren beginnen wird.

Darüber hinaus hat Boskalis in Rumänien einen Auftrag zur Erhaltung der Küstenlinie von Mamaia, Constanta, erhalten. Für dieses Projekt will Boskalis 4 Mio. m³ Sand mit einem großen Saugbagger ausbaggern und den Strand auf einer Länge von 7 km auf 100 m Breite bringen. Das soll weitere Küstenerosion verhindern und eine feste Küstenlinie erhalten. Der Auftrag ist Teil eines umfangreichen Programms der Europäischen Investitionsbank, das sich auf den Schutz und die Sanierung von Küstengebieten konzentriert. Die Vorarbeiten einschließlich der Fertigstellung der Planung und des Engineerings sollen Boskalis zufolge unverzüglich beginnen. Die Ausführung der Arbeiten soll in der ersten Jahreshälfte 2020 beginnen und 2021 abgeschlossen sein.