Essberger, Heinrich, Tanker, Tankschiff, Chemikalientanker
»Heinrich Essberger« kurz vor der Taufe im Hafen von Hamburg (© Jannik Westerkamp)
Print Friendly, PDF & Email

Mit den Tankern »Eberhart Essberger« und »Heinrich Essberger« ist die Erneuerung der Flotte der Hamburger Traditionsreederei vorerst abgeschlossen. Beide wurden heute feierlich getauft.

Namensgeber sind die beiden Geschäftsführer Eberhart und Heinrich von Rantzau. Die Schiffe sind Nummer drei und vier im Quartett – im letzten Jahr nahmen die »Liselotte Essberger« und »John T. Essberger« bereits ihren Dienst auf. Mit der Doppeltaufe feiert die Reederei ihr 100-jähriges Jubiläum. [ds_preview]

»Bedeutender Fortschritt für die Reederei«

Die Chemikalientanker verließen im März die Yangfan-Werft in China. Wie auch die anderen neuen Essberger-Tanker sind sie baugleich: 7.135 tdw, 120 m Länge, Tanks aus Edelstahl und mit hoher Eisklasse (1 A). Die Besonderheit der vier Tanker ist ihr Antrieb: Sie verfügen über Dual-Fuel-Motoren und können sowohl mit Marine Gas Oil (MGO) und Flüssiggas (LNG) betrieben werden.

Schiffstaufe, Heinrich Essberger, Sekt, Hamburg
Nach der »Eberhart Essberger« wurde auch ihr Zwilling getauft (© Jannik Westerkamp)

Angesichts dessen nannte Philipp von Rantzau, der die Taufzeremonie am Hamburg Cruise Center Baakenhöft moderierte, die Schiffe einen »bedeutenden Fortschritt für die Reederei.« Finanzielle Förderung für die Schiffsmotoren gab es vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr.

Zahlreiche Gäste bei Essberger-Schiffstaufe

Vor der feierlichen Namensgebung sprach Von Rantzau, Sohn des Eigners Eberhart von Rantzau, allen Beteiligten seinen Dank aus. Einerseits dem Kapitän und seiner Besatzung, die für eine sichere Überfahrt nach Deutschland gesorgt hätten, aber auch den zahlreichen Unternehmen, auf die man vertrauen könne. Er hob besonders Udo Lang, CEO des norwegischen Joint Venture-Partners Stolt-Nielsen hervor, und dankte zuletzt allen Mitarbeitern der Traditionsreederei.

»Danke auch«, fügte er mit einem Zwinkern und Blick auf die Gäste hinzu, »dass alle Essberger-Offiziere heute in Uniform erschienen sind!«

Die »Eberhart Essberger«, getauft von Caroline von Rantzau, der Tochter des Namensgebers, ist das fünfte Schiff ihres Namens. Taufpatin der »Heinrich Essberger«, des vierten Schiffs dieses Namens in der Flotte der Reederei, ist Annette von Rantzau, Ehefrau von Heinrich von Rantzau. Beide Schiffe werden nun gemeinsam mit der norwegischen Reederei Stolt-Nielsen unter dem Namen E&S Tankers eingesetzt.

Die Doppeltaufe markiert einen weiteren Meilenstein in der Firmengeschichte der Reederei Essberger. Mehr zum 100-jährigen Jubiläum des Hamburger Unternehmens lesen Sie in der kommenden Ausgabe der HANSA. Wir haben mit Eberhart von Rantzau ausführlich über seinen Werdegang und den des Unternehmens sowie über die Flotte, die Arbeit mit »externen« Geschäftsführern, Meilensteine und die größten Herausforderungen sowie Pläne für die Zukunft und die nächste Generation gesprochen.


Über neue Schiffe, das Joint Venture mit Stolt-Nielsen und den Tankermarkt hat zudem der neue Geschäftsführer Sven Schwarz jüngst im HANSA Podcast gesprochen. Hören Sie hier die komplette Episode mit vielen weiteren Einblicken:

Schwarz DAL Essberger Podcast