Mahnke geht – Ernst Russ bekommt neuen Vorstand

Ernst Mahnke, Ingo Kuhlmann, Ernst Russ
Jens Mahnke (© Ernst Russ)
Print Friendly, PDF & Email

Die Ernst Russ AG bekommt einen neuen Vorstand: Jens Mahnke (50) und und Ingo Kuhlmann (46) verlassen das Unternehmen, Robert Gärtner (63) übernimmt.

Mahnke und Kuhlmann ziehe es beide, unabhängig voneinander, in die Selbständigkeit, teilte die Ernst Russ AG mit. Beide Vorstände werden nach einer Entscheidung des Aufsichtsrates nach der Hauptversammlung am 31. März ausscheiden. Sie würden aber mit dem Unternehmen weiter eng verbunden bleiben.

Bereits zum 1. März übernimmt das bisherige Aufsichtsratsmitglied der Ernst Russ AG, Robert Gärtner (63), die Spitzenposition. Er verfüge über langjährige und erfolgreiche Führungserfahrungen mit dem Schwerpunkt im Finanzbereich, heißt es. Aktuell ist er geschäftsführender Gesellschafter eines von ihm gegründeten und nach ihm benannten Beratungsunternehmens in Hamburg.

Davor hatte er als Gesellschafter und Interims-Manager die Interschalt maritime systems AG von einem mittelständischen Zulieferer für den Schiffbau zu einem führenden Anbieter für Software und maritime Dienstleistungen geführt. Frühere Stationen Gärtners waren unter anderem debis Systemhaus, TDS Informationstechnologie AG oder die Moeller-Firmengruppe in Bonn.

»Robert Gärtner als Vorstand wird mit seiner Energie und seinem Know-how die vor uns liegenden Herausforderungen am Markt meistern«, sagte Alexander Stuhlmann, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Ernst Russ AG. Er dankte Mahnke und Kuhlmann für ihre »erfolgreiche und engagierte« Arbeit. »Sie haben unser Unternehmen in schwierigen Zeiten in einen sicheren Hafen geführt.«

Die Ernst Russ Gruppe, entstanden aus der Fusion von HCI Capital und König & Cie, ist ein börsengehandelter Asset? und Investmentmanager für Schiffe und Immobilien. Aktuell wird eine Flotte von rund 100 Container?, Tank?, Bulk? und sonstigen Schiffen betreut. Diese werden aktiv gemanagt oder als Fondsschiffe über Partnerreedereien verwaltet. Zum Geschäft gehören außerdem Treuhanddienstleistungen. Aktuell wird ein Gesamtinvestitionsvolumen von rund 6,1 Mrd. € verwaltet.