Print Friendly, PDF & Email

Bei einem Unfall auf dem Kreuzfahrtschiff »Oasis of the Seas« sind acht Menschen verletzt worden. Im Dock der Grand Bahama Shipyard stürzte ein Kran auf das Heck.

Dabei entstand erheblicher Sachschaden. So sollen auf der Steuerbordseite die Balkone der Aqua Theater Suiten beschädigt worden sein. Fotos auf Twitter zeigen das Kreuzfahrtschiff in dem 300 m langen Schwimmdock Nr. 2 in leichter Schräglage.

Die »Oasis«, erste Vertreterin des größten Kreuzfahrtschiffstyps der Welt, befindet sich zu einer außerplanmäßige Reparatur des Azipod-Antriebs in der Werft auf den Bahamas. Da das Schwimmdock Nr. 2 von der Tragfähigkeit (82.500 t) zu klein für das gesamte Schiff (225.000 t) ist, werden nur Teile aus dem Wasser gehoben. Das übrige Unterwasserschiff befindet sich dabei weiter im Wasser. Inwieweit dieses Verfahren für den Unfall mit dem Kran verantwortlich ist, ist nicht bekannt.

Für Ende April war die Transatlantik-Überführung der zehn Jahre alten »Oasis of the Seas« in Richtung Mittelmeer vorgesehen. Derzeit ist nicht absehbar, ob dieser Zeitplan noch eingehalten werden kann.

Zudem ist für den Herbst in Cadiz auf der Navantia Werft eine umfangreiche Werftzeit des 362 m langen Schiffes mit einer Kapazität für bis zu 6.300 Passagiere vorgesehen. Dafür sind zwei Monate eingeplant.