Print Friendly, PDF & Email

Jumbo hat die Lieferung der bisher größten Transition Pieces (TPs) der Unternehmensgeschichte abgeschlossen. Sie sind für den Offshore-Windpark Formosa 1 vor Taiwan bestimmt.

Die TPs wurden für die Jan De Nul Group in Zusammenarbeit mit dem Broker Multi Marine Chartering von Laem Chabang nach Taichung verschifft, wo sie Teil der taiwanesischen Formosa 1 Phase 2 Offshore Wind Farm (OWF) sein werden. Insgesamt wurden 20 TPs mit einem Durchmesser von 7,8 x 30 m Höhe und einem Gewicht von je 462 t verschifft.

Die Formosa 1 OWF wird nach dem Bau und der Inbetriebnahme über eine Gesamtkapazität von 128 MW verfügen. Phase 1 beinhaltet zwei 4-MW-Demonstrationsturbinen von Siemens. Dies sind die ersten Windturbinen, die vor Taiwan installiert wurden. Phase 2 ist im Besitz von Formosa I Wind Power, eine Gesellschaft von Ørsted (35%), JERA (32,5%), Macquarie Capital (25%) und Swancor Holding (7,5%).

Im Vorfeld der Transporte koordinierte Jumbo die Fertigung von zwölf Gittern, die als individuelle sichere Halterungen an Deck für jeden TP dienen. Nach der Installation der Gitter an Bord der »Jumbo Kinetic« brach das Schiff nach Laem Chabang auf. Die TPs wurden an den Gittern an Bord der »Jumbo Kinetic« befestigt und dann in drei Sendungen von Laem Chabang nach Taichung transportiert.