Print Friendly, PDF & Email

Die maritime Industrie will sich zeigen: Mehr als 2.200 Aussteller als 69 Ländern – die im Herbst in Hamburg stattfindende Messe SMM erfreut sich großem Interesse.

Vom 4. bis 7. September trifft sich das internationale »Who’s who« der maritimen Branche auf dem Gelände der Hamburg Messe zur SMM. »Schon jetzt ist klar: Die SMM wird auch in diesem Jahr ihren Stellenwert als Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft eindrucksvoll unterstreichen«, teilten die Organisatoren jetzt mit. Mit mehr als 2.200 Ausstellern aus 69 Ländern, darunter hochkarätige Neuzugänge, sind die über 90.000 m² Fläche bereits Monate im Voraus ausgebucht.

SMM Panellists panel one
Auch der »Maritime Future Summit« findet wieder im Rahmen der SMM statt – erneut mit der HANSA als Partner (Foto: Selzer)

Die Zahl der Nationenpavillons konnte erneut gesteigert werden. Erstmals mit eigenem Pavillon vertreten sind Panama, Estland und Kolumbien. Der vom japanischen Werftenverband JSEA angemeldete Vergrößerungswunsch seiner Ausstellungsfläche um 50 % sende ebenfalls ein deutliches Signal in die Branche.

Im Fokus: Trends in SMMart Shipping

Mit einem Konferenzprogramm, das sich an jedem Messetag einem speziellen Themenfeld widmet, will die SMM Antworten auf die wichtigsten Fragen in der maritimen Branche geben. Unter dem Leitmotiv »Trends in SMMart Shipping« bildet das Thema Digitalisierung erneut einen der übergreifenden Schwerpunkte. Dieser umfasst etwa softwarebasierte Lösungen zur Effizienzsteigerung in Halle A5, die dem Thema »Green Propulsion« gewidmet ist. »Cyber Security« rückt in Halle B8 in den Fokus, in der es unter anderem um maritime Sicherheit geht. Um der hohen Nachfrage im Markt gerecht zu werden, nimmt erstmals die Innenausstattung von Fähren und Kreuzfahrtschiffen einen größeren Raum ein. Zusätzlich wird es 2018 eine »Cruise Route« geben, die Interessenten den Weg zu einschlägigen Ausstellern weist.

Als »Ideen- und Impulsgeber« sei die SMM seit Jahren eine feste Größe in der maritimen Wirtschaft und »die ideale Plattform« für Austausch, Inspiration, praxisorientierte Lösungen und Vertragsabschlüsse. Werften, Zulieferer und maritime Dienstleister präsentieren den aktuellen Stand der Technik und bieten den Besuchern zukunftsweisende Innovationen mit konkretem Mehrwert. Unter den Ausstellern finden sich 2018 erneut sowohl die großen Flaggschiffe der Branche als auch junge Start-ups, die mit ihren innovativen Ideen für frischen Wind sorgen.

HANSA wieder als Partner des »Maritime Future Summit«

Foto: Shuttleworth Design Ltd.

Unbemannte Schiffe, intelligente Bordsysteme, Automation, Digitalisierung und Datenmanagement: Wichtige Akteure und Entscheidungsträger loten auf dem Maritime Future Summit am 4. September die Zukunft der Schifffahrt aus. Die Konferenz wird nach der erfolgreichen Premiere in 2016 bereits zum zweiten Mal gemeinsam von der HANSA und dem SMM-Messeteam organisiert. »Mit dem ›Maritime Future Summit‹ geben wir den Akteuren auf der SMM Raum, das bisher Undenkbare zu denken«, sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH. Mitveranstalter und Medienpartner ist am 4. September 2018 das renommierte Schifffahrtsmagazin »HANSA«.