Print Friendly, PDF & Email

Die Übernahme des Versicherungsdienstleisters Zeller/Hanseatic Underwriters durch die britische Thomas Miller Group dürfte erhebliche positive Effekte für den Schifffahrtsstandort Hamburg haben.

Wie der Zeller-Geschäftsführer Tobias Braun heute auf einer Veranstaltung in Emden erklärte, plane die neue Muttergesellschaft eine Bündelung von Kompetenzen im Bereich der kommerziellen P&I-Versicherung (»Fixed Premium«) und auch weiterer Funktionen für das europäische Geschäft in Hamburg. »Wir rechnen bei uns mit starken Zuwächsen bei Personal und Umsatz in den nächsten Jahren«, sagte Braun auf dem Jahresseminar des Emder Versicherungsmaklers Heinrich Elbracht.

Referenten des Jahresseminars von Heinrich Elbracht (v.l.): Christopher Wood (Winter Scott Solicitors, London), Bernd Terbeek (Heinrich Elbracht), Tobias Braun (Zeller/Hanseatic Underwriters), Christoph Oetker (Hanseatic Underwriters), Dirk Terbeek (Heinrich Elbracht) (Foto: Michael Hollmann)

Mit der Zusammenlegung der Festprämien-Aktivitäten für Schiffshaftpflicht (P&I) von Thomas Miller Specialty und von Zeller/Hanseatic Underwriters entstehe der zweitgrößte Versicherer in dem Segment nach British Marine – einer Tochtergesellschaft der QBE Group. Das gemeinsame Prämienvolumen in der Sparte belaufe sich auf rund 50 Mio. $ pro Jahr, so Braun.

Die Planungen gingen dahin, das gesamte P&I-Underwriting für Europa, Mittelost und Asien samt unterstützender Schadensbearbeitung und Rechtsabteilung in Hamburg zu bündeln. London werde als Zentrale für das Geschäft mit britischen, amerikanischen und australischen Kunden zuständig bleiben.

Angesichts des bevorstehenden Brexits mache es für Thomas Miller Sinn, seine europäische Service-Zentrale in Hamburg anzusiedeln. »Für uns als Team ist das eine tolle Perspektive«, so Braun vor rund 35 Vertretern von Reedereien und maritimen Dienstleistern entlang der Emsachse.

Tobias Braun, Geschäftsführer Zeller/Hanseatic Underwriters: London wird Aufgaben nach Hamburg verlagern (Foto: Hollmann)

Für die bestehenden Kunden von Hanseatic P&I – dem Kernprodukt von Zeller – werde sich erst einmal nichts ändern.

Aus Sicht von Bernd Terbeek, geschäftsführender Gesellschafter des Versicherungsmaklers Elbracht, ist eine Bündelung von P&I-Kapazitäten in Hamburg zu begrüßen. »Thomas Miller ist ein erfahrener Spezialist, der für Stabilität steht. Für den Standort kann das nur positive Auswirkungen haben.« (mph)