Print Friendly, PDF & Email

Die erst vor drei Wochen in Lemwerder bei Abeking & Rasmussen zu Wasser gelassene Yacht »Excellence« hat jetzt ihre erste Probefahrt auf der Unterweser absolviert.

Die 80 Meter lange Yacht mit der markanten Bugform wird für einen nicht näher benannten Stammkunden der Werft produziert. Die Yacht verfügt auf den vier Decks neben einem Pool auf dem Hauptdeck über Unterkünfte für 14 Gäste sowie 23 Besatzungsmitglieder.

Die Ablieferung ist noch für diesen Sommer vorgesehen. Der Stahlrumpf für die vom britischen Büro Winch Design entworfene, fast schon futuristisch anmutende Yacht, entstand im auf einer polnischen Werft in Stettin und wurde im Winter 2018 zur Komplettierung von der Ostsee an die Weser überführt.

Basierend auf den gleichen technischen Entwürfen wie bei der 2014 von Abeking & Rasmussen gelieferten »Kibo« mit einer Breite von 12,6 m und einem Tiefgang von 3,45 m fallen an der »Excellence« (2.060 GT) mit der markanten Bugform vor allem die großen reflektierenden Glasflächen im oberen Decksbereich auf.

»Wir sind sehr stolz auf diese außergewöhnliche Yacht. Noch nie zuvor wurden Glasscheiben in diesen Abmessungen eingebaut«, erklärte kürzlich Hans Schaedla, CEO von Abeking & Rasmussen.