Print Friendly, PDF & Email

Zur Jahresmitte tendieren die Prämienraten für die Seekaskoversicherung seitwärts.

Für Flotten mit niedrigen Schadenquoten sollen Versicherer an den meisten Plätzen nur einen Inflationsausgleich zwischen +2,5 und +5,0% verlangen. Das berichtet der italienische Versicherungsmakler Cambiaso Risso in seinem aktuellen Marktreport. Große attraktive Flotten könnten in London und Singapur sogar »as expiry« prolongiert werden – also zu unveränderten Konditionen.

Die Chancen für eine Aufweichung des Marktes seien aber gering. Stattdessen rechnet der Makler eher mit einem wiedereinsetzenden Aufwärtstrend, da die Inflation die Schaden- und Reparaturkosten hochtreibe. Zudem kämen wohl noch erhebliche Verluste in Zusammenhang mit dem Ukraine-Krieg auf den Seeversicherungsmarkt zu.

Eine leichte Abschwächung der Prämien beobachtet Cambiaso Risso nur im Warentransportsegment für Rohstoffe und Energieträger mit Ausnahme von Kohle.    (mph)

Teilen: