Container-Terminal im Hafen New York and New Jersey
Photo: PONYNJ
Print Friendly, PDF & Email

Der Hafen von New York und New Jersey beendete das vergangene Jahr mit der höchsten Frachtaktivität in seiner Geschichte. Das jährliche Ladungsaufkommen wuchs um 27 % im Vergleich zum Vorpandemiejahr 2019.[ds_preview]

Zum ersten Mal in seiner Geschichte hat der Hafen von New York und New Jersey im Laufe des Jahres eine Rekordsumme von fast 9,5 Mio. TEU umgeschlagen. Im Jahr 2022 gingen in dem Seehafen an der Ostküste der USA insgesamt 9.493.664 TEU über die Kaikanten. Das entspricht einem Anstieg um 27 % gegenüber den Jahreswerten 2019, als vor der Pandemie.

Über 26 Monate hinweg verzeichnete der Hafen eine Rekordaktivität im Frachtverkehr und war in den Spitzenmonaten von den Weihnachtsfeuiertagen der verkehrsreichste Containerhafen des Landes.

Sowohl im Dezember 2022 als auch im gesamten Jahr 2022 war der Seehafen New York-New Jersey der zweitgeschäftigste Containerhafen der USA. Im Dezember wurden im Hafen 613.011 TEU umgeschlagen, was einem Anstieg von 3,6 % im Vergleich zum Dezember 2019 entspricht. Im Vergleich zum November 2022, als der Hafen 723.069 TEU umschlug, sank das monatliche Frachtvolumen zuletzt um 15,2 %.

Wegen der Staus und Liefekettenüberlastungen in den wichtigen US-Containerhubs an der Westküste, Los Angeles und Long Beach, haben sich 2022 große Ladungsmengen in die weniger ausgelasteten Ostküstenhäfen verlagert.