Print Friendly, PDF & Email

Dank Tonnageknappheit konnten die Reeder vergangene Woche eine ordentliche Steigerung für größere Postpanamaxe durchsetzen.

Die größten Schiffe geben am Chartermarkt weiterhin den Takt vor. Eine neue Benchmark in ihrer Klasse setzte vergangene Woche die »Santa Loretta« (9.200 TEU, Bj. 2005) der Reederei Offen mit dem Abschluss einer zwölfmonatigen Periode bei dem israelischen Carrier Zim zu 27.500 $/Tag.

»Last done« für Schiffe mit Behälterkapazitäten von 8.500-8.800 TEU, die praktisch zur selben Klasse gehören, lag bei 24.000 $/Tag für 12 Monate. Bei dem Abschluss ist ein steigender Ratentrend in den kommenden Wochen und Monaten miteingepreist. Denn Zim hat die »Sanat Loretta« deutlich im Voraus eingechartert – mit Anlieferungstermin im Juli in Fernost.

Aktivität bei konventionellen Panamaxen

Während für kleinere Postpanamaxe gar keine neuen Abschlüsse gemeldet wurden, regte sich für konventionelle Panamaxe einiges an Aktivität. Die Tendenz bei den Chartermieten zeigt auch hier nach oben. Nachdem baugleiche Maxi-Panamaxe bislang meist weniger als 8.000 $/Tag akzeptieren mussten, ist das Niveau für kurze Perioden jetzt auf 8.500 $/Tag gestiegen. Zu diesem Satz fand die 2005 gebaute »Octavia« (5.117 TEU) von Atlantic Lloyd für 2-5 Monate Beschäftigung bei Maersk in Fernost, während die gleich alte »Pamina« des US-Eigners Performance Shipping ihre Charter bei Hyundai Merchant Marine Maklern zufolge zur selben Rate 4-6 Monate verlängert.

Fixtures 15. KW

TEU Name Bj./Typ Kräne Periode Charterer Tagesrate
9.200 Santa Loretta 2005/Samsung 9000 nein 12 Monate, Fernost Zim 27.500$
5.042 Pamina 2005/Hyundai 5000 nein 4-6 Monate (ext./d.c.) Hyundai 8.500$
4.252 JPO Virgo 2009/Zheijang 4250 nein 3-5 Monate, Persian Gulf CMA CGM 9.200$
2.702 Munk Strait 2004/Thyssen 2700 nein 5-7 Monate, Fernost Yang Ming Line 9.000$ net
1.421 Vera Rambow 2008/Sietas 178 nein 12 Monate, /Nordeuropa Unifeeder 9.500€

Unterdessen erzielte ein Baby-Panamax – die JPO Virgo (4.252 TEU, Bj. 2009) der Reederei Oltmann in Stade – erstmals seit längerem wieder über 9.000 – konkret 9.200 $/Tag für 3-5 Monate bei CMA CGM. Anlieferort soll allerdings der Persische Golf sein, was üblicherweise einen Aufschlag bei der Rate mit sich zieht. Insofern sei der Abschluss nur eingeschränkt vergleichbar mit vorangegangenen Fixtures in Fernost zu unter 9.000 $/Tag, erklärte ein Makler.

Aufwärtstendenz im europäischen Feedermarkt

Einen leichten Anstieg von circa 100-200$ gab es auch für die Subpanamaxe mit 2.700/2.800 TEU Kapazität ohne Ladegeschirr. So zahlt Maersk Berichten zufolge 8.700 $/Tag netto (ohne Adresskomission) für die 2007 gebaute »Frisia Amsterdam« (2.824 TEU, Mipo 2800) in einer Charterverlängerung für 2-4 Monate im Mittelmeer. Die Dänen sorgten zudem mit einem weiteren Langzeitabschluss für Aufsehen: Berichten zufolge geht die »Frisia Göteborg« (Bj. 2006) – Schwesterschiff der »Frisia Amsterdam« – in Fernost für 2-3 Jahre zu 10.500 $/Tag bei Maersk in Fahrt. Die »Munk Strait« (2.702 TEU, Bj. 2004) – einer der beliebten Thyssen-2700-Typen – setzt in Fernost eine neue Benchmark von 9.000 $/Tag netto für 5-7 Monate bei der Yang Ming Line.

Im Feeder-Segment gab es in Europa auffällig mehr Aktivität, ebenfalls zu tendenziell leicht steigenden Raten. Unifeeder nahm Maklern zufolge das Open-Top-Schiff »Vera Rambow« (1.421 TEU, Bj. 2008, Sietas 178) zu 9.500 €/Tag für 12 Monate und die »Delphis Finland« (1.926 TEU, Bj. 2016) – vorher für CMA CGM im Einsatz – zu 14.500 $/Tag für 30-40 Tage auf. Die »Lantau Arrow«“ (Hanjin 1200, gearless) tritt Berichten zufolge in Nordeuropa eine Beschäftigung von 5-7 Monaten bei OOCL zu festen 8.500 $/Tag an. (mph)