Print Friendly, PDF & Email

Die chinesische Werft CIMC Raffles Yantai hat bei Liebherr einen sogenannten Board Offshore Crane (BOC) in Auftrag gegeben, der für Offshore Öl- und Gasaktivitäten in Afrika bestimmt ist.

Der Kran vom Typ BOS 2600 soll im Greater Tortue Ahmeyim Field vor der Küste von Mauretanien und dem Senegal zum Einsatz kommen, das von BP betrieben wird. Liebherr zufolge will der Ölkonzern den Kran für Lieferungs- und Wartungstätigkeiten auf seiner Jack-Up-Unterkunftsplattform nutzen, für deren Entwicklung, Fertigung und Lieferung CIMC Raffles Yantai verantwortlich ist.

Bei dem BOS 2600 handelt es sich nach Auskunft des Herstellers um einen kompakten und funktionsorientierten Kran. Damit sei er die ideale Lösung für Plattformen, deren Platz an Deck begrenzt sei, so Liebherr. Eine weitere Anforderungen ist eine IECEx-Zertifizierung für außen montierte Teile.

Der BOS 2600, der bis zu 30 t heben kann, verfügt über einen Gittermast mit einer maximalen Reichweite von 54,50 m und ist mit Liebherr Litronic ausgestattet, einer eigens entwickelten Steuerungssoftware des Unternehmens. Sie gilt als Herzstück für präzise Kranarbeiten.

Die Auslieferung des Offshore-Krans, der in Rostock produziert wird, ist im kommenden Jahr vorgesehen.