Print Friendly, PDF & Email

Mit einem fünfstelligen Betrag unterstützt die Stiftung Deutsche Seemannsschule Hamburg über die Ländergrenzen hinweg die maritime Ausbildung in Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern.

Heiko Nickelsen von der Seemännischen Berufsschule Elsfleth und Stefan Szancsik vom Aus-und Fortbildungszentrum Rostock nahmen jetzt symbolische Schecks von Richard von Berlepsch und Annette Suhrbier entgegen.

Beide Schecks haben einen Wert von 10.000 €. »Wir fördern die Ausbildung des seemännischen Nachwuchses und zeichnen mit der Unterstützung die hochwertige maritime Ausbildung an beiden Standorten aus«, teilte die Stiftung mit. Vom Geld sollen nun technische Geräte für einen professionelleren Unterricht gekauft werden.

»Wir freuen uns mit unserer Unterstützung die Ausbildungsqualität der BBS Wesermarsch weiter erhöhen zu können«, sagte der erste Vorsitzende der 1862 von Hamburger Reedern und Kaufluten gegründeten Stiftung, Richard von Berlepsch.

Auch im Aus- und Fortbildungszentrum Rostock nimmt die maritime Ausbildung eine wichtige Stellung. Annette Suhrbier, zweite Vorsitzende der Stiftung, sagte: »Das Engagement des AFZ Rostock ist überaus überzeugend. Mit unserer Förderung wird das Zentrum seine Spitzenposition in der maritimen Ausbildung weiter ausbauen können.«

Rund 400.000 Frauen und Männer arbeiten in Deutschland in den Bereichen Seeschifffahrt, Schiffbau, Zulieferindustrie sowie Häfen und Umschlagbetriebe. Der jährliche Umsatz der maritimen Wirtschaft wird den Angaben zufolge auf rund 75 Mrd. € geschätzt.

Teilen: