blank
Print Friendly, PDF & Email

87 % der Seeleute müssen nach ersten Ergebnissen einer Umfrage der Bahamas Maritime Authority (BMA) noch eine erste Impfung gegen Covid-19 erhalten.

Die kürzlich von der Schifffahrtsbehörde der Bahamas und Forschern der University of Washington School of Public Health aufgelegte Covid-19-Umfrage zum Wohlbefinden von Seeleuten hat nach Angaben der BMA bereits sehr viel Unterstützung von maritimen Organisationen und den Seeleuten selbst erhalten. Die ersten Antworten von Seeleuten zeigen demnach, dass die überwiegende Mehrheit, nämlich 87 %, gar keinen Impfstoff erhalten hat.

Von den bisher Befragten wären 86 % bereit, sich impfen zu lassen, wenn man es ihnen anbieten würde, und 65 % würden sich sicherer fühlen, wenn sie geimpft wären. Erste Ergebnisse zeigen auch, dass mehr als die Hälfte derjenigen, die während der Pandemie auf See waren, in Bezug auf Landgang und die Möglichkeit, das Schiff zu betreten oder zu verlassen, beeinträchtigt waren. Diese Ergebnisse basieren auf den ersten Antworten, täglich kommen nach Angaben der BMA aber neue Rückmeldungen.

Ziel der Umfrage ist es, genaue Informationen von Seeleuten an vorderster Front zu sammeln, wobei der Schwerpunkt auf den Bedürfnissen der psychischen Gesundheit vor und während der Pandemie liegt. Die gesammelten Daten werden analysiert und genutzt, um die Herausforderungen zu verstehen, die unsere Seeleute erlebt haben, um effektive Lösungen zu entwickeln, die das Bewusstsein schärfen und die internationalen Bemühungen lenken, die Lebensbedingungen derer zu verbessern, die sich für den Dienst auf See entschieden haben.

Die elektronische Umfrage selbst ist einfach auszufüllen und dauert etwa 10 Minuten. Alle Ergebnisse werden von der University of Washington vertraulich behandelt, und die Befragten können sich entscheiden, Fragen, die ihnen unangenehm sind, nicht zu beantworten. Um die Beteiligung zu maximieren, hat sich das BMA an eine Reihe von wichtigen Branchenverbänden gewandt, um die Initiative zu unterstützen und bekannt zu machen, damit so viele Seeleute wie möglich die Möglichkeit haben, sich zu beteiligen und einen Beitrag zu diesem Vorhaben zu leisten.

Teilen: