Print Friendly, PDF & Email

Nicht Hamburg, nicht Rostock, schon gar nicht Palma de Mallorca: Ihr nächstes und modernstes und größtes Kreuzfahrtschiff tauft AIDA Cruises erstmals in Papenburg. Die Feier ist für den 31. August geplant.

Die Tauf-Shows von AIDA waren immer schon spektakulär, dieses Mal wird die offizielle Indienststellung des neuesten Schiffes mit dem »AIDA Open Air«-Festival garniert. Erwartet werden bei einem der größten Events im Norden bis zu 25.000 Besucher auf dem Gelände der Meyer Werft in Papenburg. Stargast ist der international bekannte DJ David Guetta. Zum Abschluss gibt es ein Feuerwerk. Eine Taufpatin stehe noch nicht fest, teilte AIDA mit.

Die »AIDAnova« ist das erste Schiff der sogenannten Helios-Klasse mit 180.000 GT. Es folgen 2021 und 2023 zwei Schwesterschiffe mit 20 Decks auf je 337 m Länge. Erst vor wenigen Tagen war der Vertrag für den dritten Neubau gezeichnet worden. Alle drei Schiffe werden mit 2.700 Kabinen ausgestattet. Im Rahmen des Green Cruising-Konzepts gehören sie zu den ersten Kreuzfahrtschiffen, die zu 100% mit LNG betrieben werden« heißt es weiter. Durch diesen neuen und emissionsärmeren Treibstoff reduziert sich der Schadstoffausstoß deutlich.

In den Ausbau seiner Flotte investiert AIDA in den nächsten Jahren mehr als 3 Mrd. €. Mit jedem neuen Schiff schafft das Unternehmen zudem rund 2.000 neue Arbeitsplätze an Bord und an Land und sorgt für viele tausend weitere hochqualifizierte Jobs im deutschen und europäischen Schiffbau sowie der heimischen Zulieferindustrie.

AIDA Cruises wird die »AIDAnova« am 15. November 2018 in Bremerhaven von der Meyer Werft übernehmen. Noch vor der Jungfernfahrt, die vom 2. Dezember 2018 von Hamburg aus in Richtung Kanaren führt, können Gäste auf exklusiven Vor-Premieren das neue Flaggschiff erleben.

Teilen: