Print Friendly, PDF & Email

Die US-Reederei Viking Ocean Cruises stockt ihre Neubauflotte weiter auf: Nach insgesamt 16 Aufträgen an Fincantieri soll deren Werftentochter Vard in Norwegen zwei weitere Schiffe für 460 Mio. $ bauen.

Vard Holdings Limited und viking hätten eine Absichtserklärung zum Bau von zwei Expeditions-Kreuzfahrtschiffen mit der Option auf zwei weitere Neubauten unterzeichnet, teilte Fincantieri jetzt mit. Der endgültige Vertrag solle bis Mitte des Jahres geschlossen werden. Die Ablieferung sei für das 2. Quartal 2021 und das 2. Quartal 2022 geplant.

Der Entwurf werde von Vard Design erstellt. Es ist der erste Viking-Auftrag für Vard. Beim Mutterkonzern Fincantieri haben die Amerikaner allerdings seit 2012 Aufträge für insgesamt zehn Schiffe zur Ablieferung bis 2023 platziert. Davon seien vier Luxusliner bereits ausgeliefert worden.

Erst vor wenigen Tagen hatte Viking zudem weitere sechs Kreuzfahrtschiffe in Italien in Auftrag gegeben. Die Bauzeit erstreckt sich bis 2027.