Print Friendly, PDF & Email

Rolls-Royce liefert 18 MTU-Generatorsätze für die Modernisierung von britischen Marineschiffen des Typs 45. Damit sollen bestehende Dieselaggregate für die Stromversorgung von Hauptantrieben und Bordverbrauchern ersetzt werden.

Rolls-Royce wird im Rahmen des Power Improvement Project (PIP) 18 MTU-Dieselgeneratorsätze der Baureihe 4000 an BAE Systems liefern, um die Widerstandsfähigkeit des Leistungs- und Antriebssystems in allen sechs Zerstörern des Typs 45 zu erhöhen. Die beiden bestehenden Dieselaggregate sollen durch drei MTU-Aggregate pro Schiff ersetzt werden. Diese ergänzen zwei bestehende Rolls-Royce WR21-Gasturbinen und versorgen auch das elektrische Antriebssystem.

PIP soll eine deutliche Verbesserung der Leistung und Zuverlässigkeit der Zerstörer vom Typ 45 bringen. Sie wird von Cammell Laird und BMT unter der Leitung von BAE Systems durchgeführt.

Die MTU-Motoren der Baureihe 4000 sind Hochleistungsmotoren, die bei zahlreichen Marinen weltweit als Hauptantrieb und Bordstromerzeuger im Einsatz sind. (Quelle: Rolls-Royce)