Print Friendly, PDF & Email

Die Linienreederei OOCL bietet künftig einen neuen Dienst zwischen dem Indischen Subkontinent und Nordeuropa an.

Die Route verbindet Nordeuropa mit dem Mittleren Osten, Pakistan und Indien, teilte der von der chinesischen Cosco-Gruppe übernommene Carrier jetzt mit.

Der Dienst, der unter dem Namen IP2 läuft, bedient die Häfen Jebel Ali, Karachi, Nhava Sheva, Mundra, Jeddah, Tangier, Rotterdam, Hamburg, London Gateway, Antwerpen und Le Havre. Die Rundreise dauert nach Reedereiangaben insgesamt 56 Tage.

Die erste Abfahrt erfolgt mit der »APL Chonqing«. Das knapp 350 m lange Containerschiff wird in Hamburg am 3. Juli erwartet und soll die Hansestadt zwei Tage später in Richtung London Gateway wieder verlassen.

OOCL ist Mitglied der OCEAN Alliance, zu der auch die Reedereien COSCO, CMA CGM und Evergreen zählen.