Print Friendly, PDF & Email

Die Reederei The Fjords hat eine weitere emissionsfreie Elektro-Fähre bestellt. Die »Legacy of the Fjords« soll in Norwegens Hauptstadt Oslo zum Einsatz kommen.

Das Schiff mit Platz für 400 Passagiere wird auf der Werft Brødrene Aa gebaut. Es übernimmt das Design der Schwesterschiffe »Vision of the Fjords« (diesel-elektrisch, Baujahr 2016) und »Future of the Fjords« (elektrisch, 2017). Der Kohlefaser-Katamaran ist aber für ein völlig neues Einsatzgebiet bestimmt.

The FjordsThe Fjords betreibt elf Schiffe im spektakulären Fjordgebiet Westnorwegens. Während die beiden Vorläufer täglich zwischen Flåm und Gudvangen fahren, wird die »Legacy of the Fjords« direkt in Oslo eingesetzt. »Dies ist ein Schritt, der einige in der Branche überraschen wird«, sagt Rolf Sandvik, CEO von The Fjords. »Aber wir wollen damit neue Standards setzen.«

Die norwegische Premierministerin Erna Solberg, die bereits die »Future of the Fjords« getauft hatte, hat die finanzielle Unterstützung der staatlichen Enova und des NOx-Fonds für den Neubau angekündigt.

Legacy, Future of the Fjords
Foto: The Fjords

Die »Legacy of The Fjords« wird ein speziell konstruiertes Power-Dock verwenden, mit dem die 2,4 MWh-Batteriekapazität in nur 20 min wieder aufgeladen werden kann. Die schwimmende Station zieht ganztägig Strom aus dem städtischen Netz und kann gleichzeitig Abfälle aufnehmen. Westcon wird die Batterielösung liefern.

»Das ist für uns eine beträchtliche Investition«, sagt Sandvik, »aber eine wichtige.« The Fjords gehört gemeinschaftlich dem Tourismusverband Flåm AS und Norwegens führender Fährgesellschaft Fjord1.

Länge: 42 m
Breite: 15 m
Materialien: Kohlefaser
Kapazität: 400
Klasse: DNV GL
Elektromotor: 2 x 450 kW
Propeller: CPP-Propeller
Akkupack: 1800 kWh