Print Friendly, PDF & Email

Seabury Maritime, Tochter der Seabury Capital Group, hat eine strategische Partnerschaft mit Lloyd’s Register (LR) geschlossen, um maritime Kunden bei wichtigen Geschäftsentscheidungen zu unterstützen.

Die Partner wollen eine Plattform aufbauen, die Reedern und anderen Beteiligten der Schifffahrt hilft, Risiken und Chancen ihres Unternehmens besser einzuschätzen.

Durch die Bereitstellung eines »End-to-End-Dienstes«, der es den Kunden ermöglicht, die Herausforderungen im Bereich der Betriebs- und Investitionsausgaben in einem hart umkämpften maritimen Markt zu meistern, will man so Rentabilität, Einnahmen und betriebliche Effizienz steigern. Auch Themen wie Regulierung, sinkende Margen, geopolitische Risiken sowie physische und Cyber-Sicherheitsbedrohungen will man angehen.

»Basierend auf unserer ersten Soft-Opening mit dem Markt wissen wir, dass Digitalisierung und Dekarbonisierung Schlüsselkomponenten unseres gemeinsamen Angebots zur operativen Leistungsbewertung auf See sein werden«, sagt Edward M.A. Zimny, President und CEO von Seabury Maritime.

»Seabury Maritime und Lloyd’s Register werden in Zusammenarbeit ein breites Spektrum fortschrittlicher Methoden zur Verfügung stellen, die den Kunden helfen, ihre operative und finanzielle Leistung zu bewerten, damit sie gewinnbringende Strategien und Technologien umsetzen können, die die Einnahmen steigern, die Kosten optimieren und die Effizienz steigern«, so Zimny weiter.